Dieses Bücherspecial könnte hat nicht umsonst den Namen zuckerlrosa Backbuchlieblinge – nun ja weil die Bücher die hier vorgestellt werden kommen alle in quasi der Mädchenfarbe schlechthin daher. Neben der pinken Backbücher Selektion gibt´s aber noch zwei Highlights – denn in dieser Vorstellung sind gleich zwei tolle Bloggerkolleginnen dabei die ihr Können und ihre Kreativität in ein Buch verpackt haben und ihre Lieblingsrezepte in Buchform zum Besten geben. Aber lest selbst.

In diesem Fall erspare ich euch auch die Begründung warum ich diese Bücher vorstellen muss denn die sind so toll die kann ich euch gar nicht nicht vorstellen. Außerdem ist die Backliebe in der cucina cookingCatrin ja auch ausgeprägt vorhanden…

Los geht´s mit der Brigitte Kochbuch Edition Backen – die schönsten Kuchen und Torten. Das klingt ja mal richtig vielversprechend denn vor allem schön ist ja ein Attribut, dass bei Essen und Trinken wichtig und bei Kuchen und Backwerk ja quasi notwendig ist. Im Buch wird auf liebevolle Art das Handwerk des Backens mit einem besonderen Fokus auf Verzieren vorgestellt. Ein breites Rezeptportfolio für alle Jahreszeiten und auch die Step by Step Anleitungen haben einen besonderen Pluspunkt verdient. Viele schöne Klassiker für die Sonntagstafel.

Dieses Buchspecial ist (wie schon kurz in der Einleitung angekündigt) unter anderem auch deswegen so besonders weil Blogger den Buchmarkt erobern was mich natürlich ganz besonders freut! Ein Grund mehr also die beiden zuckersüßen und vor allem wunderschöenen Bücher hier vorzustellen die viel mehr können also nur rosa und gut aussehen ;). Aber bevor ich mich jetzt wieder verzettle und die Damen mit Lob überschütte sollte ich vielleicht einmal verraten um was es eigentlich geht.

Gestatten darf ich vorstellen – Lisbeth – also eigentlich Karin die unter dem Namen ihrer Oma Lisbeth backt und diese atemberaubend schönen Backwerke verbloggt. Sie hat sich für ihr erstes Buch ein besonders Thema ausgesucht. Die selbsternannte Teilzeit-Kommissarin widmet sich den perfekten Snacks für einen gelungenen Fernsehabend. Die Krimi Knabbereien einer Foodbloggerin ihres Kalibers sind dabei natürlich alles andere als langweilig. Was mir besonders gut gefällt: die breite Auswahl an herzhaften Knabbereien die damit Naschkatze Carletto und mich als Liebhaber pikanter Snacks gleichermaßen begeistert. Ich schau zwar weniger gern Krimis aber bei diesem Buch will ich sowieso nicht fernsehen, sondern die Küche freiwillig ohnehhin nicht verlassen. Lieblings-Rezepte: Auf jeden Fall die Süßkartoffel Chips aus dem Ofen (das ist noch dazu was für die Figur!!!), die selbstgemachten Frühlingsrollen mit Koriander-Dip und auf jeden Fall die Pizza Mini Gugel die mach ich dann für mich aber alle ohne Schinken! Das die süßen Köstlichkeiten die Karin zaubert ohnehin ein eigenes Anerkennungsschreiben offiziellerer Art bräuchten, versteht sich bei einer Bloggerin die für ihre süßen Köstlichkeiten weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist (und auch mich schon lange zu- ihren Fans zählt), von selbst. Dir liebe Karin kann ich nur ein großes Kompliment zum gelungenen Buch aussprechen und euch liebe Leser und Leserinnen die dringende Empfehlung zum Kauf. Aber Achtung: ich warne euch vor: ich werdet bei den vielen Rezepten sicher die nächsten Krimiabende in der Küche verbringen und den Backofen gegen den Bildschirm tauschen.

Süß und trendy geht´s weiter mit Mini Gebäck oder 80 Kleinigkeiten von Cake Pops bis Whoopie Pies… Als riesen Fan von kleinen Leckerein musste dieses Buch ins Haus und hat es auch gleich in die Selektion meiner Lieblingsbackbücher dieser Saison geschafft. Warum? Mit dem Stichwort trendiges Backen kann man mich ja schnell ködern. Das Buch wird den Erwartungen aber auch gerecht. Darin findet sich wirklich alles was die Backsezene in den letzten zwei Jahren beschäftigt hat. Von Croughnuts, Cake Pops und Pop Up Cakes über meine Lieblinge die Naked Cakes bis hin zu Whoopie Pies ist alles vertreten. Da waren sogar für mich viele News dabei. Babas oder S´monut´s waren auch mir neu. Auch hier gibt´s viele Step by Step Anleitungen und schöne Fotos. Bunte Rezeptideen aus allen Ecken der Backkunst finden sich im Buch. Besonders gut gefällt mir das Kapitel zu den Crumbles. So einen muss ich auf jeden Fall baldigst wieder mal machen. Für alle die gerne Backtrends ausprobieren möchten und neue Ideen suchen ist dieses Buch ein guter Tipp.

Silke Haun aká Fräulein glücklich bäckt und das richtig schön und soooo kreativ. Dieses Talent hat sie jetzt in ein wunderschönes, kreatives Backbuch gesteckt und damit einen meiner Backbuchlieblinge im heurigen Jahr geliefert. Lieblingsrezept: Ribiselkuchen mit Baiserhaube – den hat meine Oma immer gemacht. Damit gibt´s für mich quasi Kindheitserinnerungen zum Reinbeißen. Ich bin aber nicht nur deswegen voll des Lobes für Silkes Buch (denn welchen Kuchen ich in meiner Kindheit geliebt hab kann Silke ja nicht wissen) sondern ganz verliebt in ihre Rezepte und Fotos und auch ein bisschen (oder eher mehr neidisch) auf ihre vielen tollen Vintage Backutensilien. Die sind aber nicht das einzige schöne an ihrem Buch mit dem Titel  Fräulein Glücklich backt dass zwischen den Rezepten mit süßen kleinen Geschichten gespickt ist. Sie liefert damit nicht nur schöne Rezepte, sondern auch bezaubernde Verpackungsideen und wirklich sensationelle Fotos. Sie hat sogar ein Frühjahrsputz-Rezept im Buch verpackt bei dem man abeer sicher nicht ans Aufräumen denkt. Dazu gibt´s noch sommerliche Eisrezepte und süße Marmeladenideen. Die wunderschöne Gestaltung dieses Buchs verdient ein besonderes Lob. Für alle die sich gerne wunderschönen Backkunstwerken widmen oder Inspirationen der besonderen Art für den Sonntagskuchen suchen ein absolutes Must Have in der Backbuchbibliothek. Ich ziehe meine Kochblogger-Haube vor dir liebe Silke und gratuliere zum wunderschönen, im wahrsten Sinne des Wortes zuckersüßen Buch.

Last but not least darf in Zeiten wie diesen wo vegane Themen mehr als boomen natürlich auch dieses rosa Backbüchlein nicht fehlen. Denn wer glaubt zum Backen braucht man zwingend Butter und Eier der sollte einen Blick in das Buch „Vegane Versuchung – soja- & weizenfrei“ werfen. Ein handliches Format begeistert mich genauso wie die tolle Foodphotografie. Ich hab auch eine Rezeptidee gefunden die ich vor kurzem selbst umgesetzt habe: Karamell Äpfel in veganer Form. Zusammenfassend ein sehr handliches Buch, dass einerseits Klassikerrezepte in neuer Form und andererseits viele neue vegane Backideen liefert.

Viel Spaß beim Backen & Schmökern!

.s. cookingCatrin