Zutaten

5 Paprikaschoten {gelb, grün, rot}

400 g Zucchini

3 – 4 Tomaten

{insgesamt rund 1.2 kg Gemüsewürfel je nach Geschmack}

5 EL Olivenöl

3 EL Tomatenmark

1 – 2 TL Zucker

175 ml Rotwein

2 Zwiebeln

2 Zehen Knoblauch

1200 ml Passate {geschälte Tomaten}

1 EL Bio Suppengewürz ohne Zusätze

Salz und Pfeffer

2 TL italienische Kräuter

Parmesan {frisch gerieben}

Spaghetti

Einer der Foodtrends des vergangenenn und auch neuen Jahres ist „Meal-Prep“ – also das Vorkochen und Vorbereiten von Speisen. Jede(r) Berufstätige und auch (fast) jede Mama kennt die Situation. Man kommt gehetzt heim, die Kinder oder man selbst ist hungrig und es sollte in wenigen Minuten ein gesundes, nahrhaftes und schmackhaftes Gericht auf dem Tisch stehen. Bevor dann lange gekocht wird, greift man leider oft zu schnellem Junkfood oder nascht um dem großen Hunger Einhalt zu gebieten. Oft ist auch einfach nicht die Zeit um frisch zu kochen. Dennoch sind wir Verfechter von hausgemachten Speisen und damit des „Meal-Prepings“. Eine ganz wunderbare Idee und ein Lieblingsessen meines dreijährigen Sohnes Matteo ist Pasta. So koche ich regelmäßig und verschiedene Pasta- und Tomatensaucen vor und ein. Das ist besonders praktisch, schmeckt der ganzen Familie ist gesund, sowie auch für alle Vegetarier und Veganer auch ein Hit. Das schöne am Vorkochen ist, dass man ganz entspannt in Ruhe kocht. Das Einkochen von Pastasaucen ist toll für übrig gebliebenes Gemüse. So wird dieses zu einer schmackhaften Sauce. Darum zeigen wir euch heute dieses Basisrezept für Gemüsesugo und stellen euch dabei eine neue, sehr praktische, multifunktionale Kompakt-Küchenmaschine vor: die Kenwood kFlex.

Das Küchen-Allround-Talent kann fast alles außer Aufräumen: Rühren, Kneten, Schlagen sowie Zerkleinern, Schneiden, Mixen und vieles mehr. Vor allem bei einem Rezept wie unserem Gemüsesugo ein Hit. Vor allem Liebhaber der schnellen Küche {so wie wir} werden sie lieben. Die kFlex überzeugt durch unzählige Funktionen. Wie {fast} jede Küchenmaschine kann sie Rühren, Kneten und mit verschiedenen Rührelementen eine Menge bis zu 1.5 Liter verarbeiten. Damit sind fluffige Rührkuchen, Naked Cakes oder auch Brownies und vieles mehr zuverlässig mit einem Gerät zubereitet.

Lässig vor allem für Rezepte wie unsere Gemüsesugo: lein Llästiges, stundenlanges Schneiden oder noch mühsamer – Reiben mehr. Den richtigen Einsatz auf der Kunststoffschüssel platzieren und losschneiden, reiben oder hacken. Ein klassischer Blenderaufsatz erfüllt die restlichen Wünsche von Küchenfee und Hobbyköchen. Wir haben den Mixeraufsatz für das Gemüsesugo für das Pürieren der Tomaten verwendet. Die integrierte Zitruspresse sorgt für den richtigen Vitaminkick zum Frühstück. Der frisch gepresste Orangensaft darf dann gleich ab in einen schnellen Smoothie oder eine Smoothie Bowl

Unser Lieblingsfeature: die integrierte Waage, die für alle Aufsätze, aber auch solo als präzise Küchenwaage funktioniert und ein Timer, sodass die Maschine auch mal alleine rühren und kneten darf. Gefällt uns auch sehr gut: das Gerät ist stylisch, platzsparend und passt mit dem edelstahlgebürsteten Retro-Look perfekt in unser Kochstudio.


Hausgemachtes Gemüsesugo