Zoodles (sog. Zucchini-Noodels) sind spätestens seit dem letzten Herbst in aller Munde. Der gesunde Pasta-Ersatz schmeckt nicht nur gut, sondern ist obendrein auch noch richtig gesund. Grund genug um uns dem Thema näher zu widmen. Die gemüsige Pasta-Alternative sieht aus wie Nudeln, schmeckt supergut ist dabei aber kalorienarm und gesund. Mit der richtigen Kombination ist die Pasta nicht nur eine Alternative sondern ein echter Hit am Teller.

Zoodles lassen sich entweder mit dem Sparschäler oder mit einem Spiralschneider zubereiten. Bei ersterem Streifen von der Zucchini schälen und diese fein schneiden. Richtig perfekte „Zoodles“ entstehen mit einem Spiralschneider. Damit lassen sich nicht nur Zucchini, sondern auch Karotten, Rüben und Co. spiralförmig schneiden.Für alle Gemüsefans: gibt´s auch den „Gemüsespitzer“ für dünne Streifen. Diese eignen sich sehr gut zum Garnieren für Currys oder Pasta Gerichte oder für Salate.

Aber zurück zu den Zoodles. Die gibt´s bei uns heute als vegetarische Variante als Gemüsebolognese.

Zutaten (für 2 Portionen):

2 Zucchini (für die Zoodles)

Für die Gemüsebolognese:

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

150 g Karotten

200 g Zucchini

100 g Sellerie

1 Schuss Rotwein

500 geschälte Tomaten (Passata)

Salz & Pfeffer

Olivenöl

reichlich Parmesan zum Verfeinern

Zubereitung:

Die Zucchini mit dem Spiralschneider in runde Gemüsestreifen schneiden. Die Zoodles kurz in Salzwasser garen. Für die Gemüsebolognese. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Gemüse putzen und klein würfeln. Etwas Olivenöl (am besten mit dem Ölspray (gefunden bei Tchibo.at) in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel kurz darin anrösten. Anschließend die Gemüsewürfel hinzufügen. Kurz rösten und anschließend mit einem guten Schuss Wein aufgießen. Die geschälten Tomaten hinzufügen und alles für ca. 30 Minuten auf niedriger Flamme köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Thymian würzen.

Die Zoodles mit der Gemüsebolognese & reichlich Parmesan servieren.

Tipp: wer mag kann die Gemüsebolognese mit etwas Butter (ca. 1 EL) verfeinern. Werden die Zoodles ohne Parmesan serviert ist das Rezept vegan.

.s. cookingCatrin