Zutaten

Für den Aperol Spritz:

1 Teil Prosecco | alternativ 1 Teil Weißwein

1 Teil Aperol

1 guter Schuss Sodawasser

1/2 Scheibe Orange

Reichlich Eiswürfel

Für das Toskanabrot:

500 – 550 ml lauwarmes Wasser

1/2 Würfel Germ | alternativ 1 Pkg. Trockengerm

1 TL Zucker

700 g Mehl Type 550 {Pizza Mehl} |alternativ 50:50 Mehl Type 00 und 550

1 EL Salz

3 EL Olivenöl

Etwas Olivenöl für die Form


APEROL Spritz – der Aperitivo klassiker


Wusstet ihr, dass nirgendwo auf der Welt pro Kopf mehr Aperol Spritz getrunken wird als in Österreich? Nicht mal die Italiener trinken so viel von ihrem köstlichen Sommergetränk. In einem großen Weinglas mit Eis und einer Scheibe Orange serviert, fühlt man sich damit wie im Kurzurlaub im Süden.

Sein Orange ist unverwechselbar. Eine strahlende Farbe, die das Anstoßen erhellt und dem Moment Freude verleiht. Alles andere bringt der innere, unbeschwerte Spirit von Aperol Spritz auf den Tisch. Derselbe Spirit, der spontan Menschen zusammen bringt und nichts als gute Laune versprüht. Dieser Spirit ist ansteckend: es ist schwer, diesen Spritz-Moment mit Freunden nicht zu genießen. Schluck für Schluck – ein oranges Erlebnis.


It´s a match – Aperol Spritz und Chips


Im Sommer geht wirklich nichts über Aperol in Kombi mit knusprigen Chips. Gehört quasi fix dazu, wird in Italien sogar ganz automatisch serviert.

Kein Aperitivo in Italien ohne eine kleine Schale Chips. Die Kombination mit dem kleinen Snack ist typisch italienisch und für uns das Must-Have des Sommers. Unsere Empfehlung: knusprige Naturals Leicht von Lorenz zum Aperol. Ganz natürlich? Selbstverständlich! Der Chips Klassiker heißt nicht umsonst so. Ohne Konservierungsstoffe, Farbstoffe sowie künstliche Aromen und außerdem glutenfrei – unverfälscht gut. Zwei Klassiker die wunderbar harmonieren. Oder für alle, die Paprika lieben – Naturals Paprika. Eine ideale Kombination sowohl zum Aperol Spritz, sowie zu Crodino. Crodino ist die erfroschende, antialkoholische Variante. Den italienischen Klassiker gibt es in den Varianten Biondo sowie Rosso. Crodino genießen wir entweder wie den Aperol mit einem Schuss Soda oder pur auf Eiswürfeln mit einer Scheibe Orange.