{Dieser Detox-Kur Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Purora}


Detox Kur mit Superfood aus dem Glas


Nach der langen Reisezeit hat sich mein Körper nicht nur eine Detox-Kur verdient, sondern diesen auch gefordert. Wir lieben Reisen und Genuss, aber nach knapp sechs Wochen Schlemmen ist es einfach auch nötig dem Körper eine entsprechende Auszeit und Regeneration zu gönnen. Schon vor längerem haben wir im Rahmen unseres Frühlingsmagazins die Marke Purora entdeckt.


Wir stellen vor: Purora


Purora steht für: Gesundheit auf Knopfdruck. Purora sorgt mit saisonalen, frischen Superfoods aus rein biologischem Anbau für Genuss im Glas. Die Superfoods werden in schmackhaften Kombinationen umweltschonend in Gläser verpackt. Mit dem praktischen ThermóTwist – dem eigens von Purora konzipierten Mixer – sind die liebevoll gefüllten Zutaten auf Knopfdruck genussbereit.

Der ThermóTwist: Mit einer speziell von Purora entwickelten Infrarot-Mixtechnologie werden die Smoothies und Suppen im Glas in Sekundenschnelle zubereitet. Vier Wärmestufen sorgen für schonendes Erhitzen und damit für den Erhalt der wertvollen, gesunden Inhaltsstoffe. Ob kalt oder warm, je nach Geschmack eine Kombination im Glas wählen. Die Rezepturen und Kombinationen der Gläser werden sorgfältig zusammengestellt. Im Glas landen: Nüsse, Kräuter, Samen sowie frisches, unverarbeitetes Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau – Inhaltsstoffe, die die Darmgesundheit positiv beeinflussen.


gesunder Genuss im Glas


Die Gläser kommen direkt zu Ihnen nach Hause – sind Schluck für Schluck bzw. Löffel für Löffel purer Genuss. Facts rund um die Purora-Gläser: Das Purora-Kräuterwasser {basierend auf asiatischer und europäischer Kräuterheilkunde}, in welches die speziellen Superfoods eingelegt werden, macht sie auf natürliche Weise haltbar und frisch für 10 Tage. Alle Rezepturen sind nährend, vitalstoffreich und vegan. Alle Zutaten sind 100 % bio und dabei möglichst regional und saisonal und eignen sich damit ideal für meine Entschlackungs-Kur.


die 3 Tages Detox Kur mit Purora


Im Gegensatz zu reinen Saftkuren ist Purora viel mehr. Denn die 3-Tage-Smoothie-Kur beinhaltet acht verschiedene, genussvolle Obst- und Gemüse-Smoothies und Suppen von Purora. Diese werden mit Kräuter-Drops {Cleanse Drops, Harmony Drops} kombiniert und eben ganz nach dem Purora Prinzip frisch zubereitet.

Die 3-Tage-Smoothie-Kur dient zu:

  • Entlastung des Körpers
  • Reduktion des Körpergewichts
  • Harmonisierung der Körperfunktionen
  • Verbesserung der Selbstwahrnehmung
  • Stärkung und Vitalisierung des Organismus
  • Stärkung des Geistes und der Willenskraft

und ist damit eine gute Basis um einen leichteren, gesünderen Lebensstil zu etablieren.


So geht´s: 3 Tage detoxen mit Purora


Anlieferung: Mittwoch oder Freitag kommt das gekühlte Smoothiepaket inkl. 2 x 10 ml Drops mit der Post ins Haus. Die Smoothie- und Suppengläser werden gekühlt gelagert.

Basis der Kur: eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr {2 – 3 Liter pro Tag} durch Wasser oder Kräutertee ist besonders wichtig. Alle Suppen oder Smoothies werden mit dem ThermóTwist-Smoothie-Maker auf Knopfdruck entweder auf 42°C {für Smoothies} oder auf auf 52°C {für Suppen} erwärmt und gemixt.

Mit dem genauen Fastenplaner, den Purora mitliefert, startet der erste Fastentag mit einem Frühstück.


Tag 1


Frühstück: Vivify – Smoothie mit Mango, Birne und Mandeln

Mittag- oder Abendessen: Harmony – Gemüse Smoothie Suppe mit Fenchel, Birne und Olivenöl

Vor den Mahlzeiten empfiehlt Purora zur Unterstützung der Verdauung Harmony-Drops und zweimal täglich Cleanse-Drops mit warmem Wasser zu trinken. Außerdem, wem das Fasten und die reduzierte Kost nicht ausreicht, der kann leichte Gerichte {Rezeptideen von Purora} als Ergänzung essen.


Tag 2


Frühstück: Focus – Smoothie mit Birne, Datteln und Guarana

Mittagessen: Activate – Gemüse Smoothie Suppe mit Tomate, Ingwer und Kokos

Abendessen: Alive – Gemüse Smoothie Suppe mit Tomate, Mango und Chili


Tag 3


Frühstück: Refresh – Smoothie mit Apfel, Gojibeeren und Leinsamen

Mittagessen: Shield – Smoothie mit Beeren, Kurkuma und Ingwer

Abendessen: Gaia – Gemüse-Smoothie-Suppe mit Birne, Sellerie und Hanfsamen

Auch lässig: die Purora-Gläser sind eine schöne Basis für die Weiterverwendung, als Trinkgläser Vasen oder auch für selbst gemachte Suppen- und Smoothies-ToGo {mit eigenem ToGo-Becherverschluss}.


wir stellen 3 ausgewählte Mischungen vor


BIO-SMOOTHIES

Focus: Birne Guarana – das aktivierende Geschmackserlebnis. Birnen in Kombination mit süßen Datteln, Gojibeeren und Sonnenblumenkernen. Guarana und Maca – für Ihr Höchstmaß an Klarheit und Inspiration. Die süßen Mischungen, die frisch als Smoothie oder mit Toppings als Smoothie Bowl genossen werden können, schmecken gut mit Toppings wie Nüssen, Kräutern oder auch einem Klecks selbst gemachtem Minz-Pesto.

Vivify: Die exotische Verführung. Birne, Mango und Zitrone kombiniert mit Mandeln und Hanf. Die belebende Energie liefern die Superfoods Matcha und Moringa. Der ballaststoffreiche „Vivify“ ist eine Quelle an Vitamin A, der zur Erhaltung der Sehkraft und zur Stärkung des Immunsystems beiträgt. Das enthaltene Mangan trägt außerdem zu einem normalen Energiestoffwechsel und zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.

BIO-SUPPE

Harmony: Obst- & Gemüsemischung in Kräuterwasser – der wohltuend-würzige Genuss. Saftige Birnen, Fenchel, Hanfsamen und würzige Kräuter. Die wärmende Kraft der Ingwerwurzel und des Kurkumas schenken dir vollendetes Wohlgefühl. Denn „Harmony“ ist eine natürliche Quelle an Ballaststoffen, welche die Darmfunktion unterstützen, bei der Verdauung helfen und zur Funktion des Nervensystems beitragen.


persönliches Fazit zur Detox Kur


Meine persönliche Meinung: ich konnte mein Hungergefühl sehr gut drosseln, habe aber bereits am ersten Tag einen Smoothie mehr getrunken, also drei Smoothies zu mir genommen. Zusätzlich dazu habe ich außerdem gekühlten, selbst gemachten Eistee getrunken – hier entlang zu den Rezepten für gesunde Eistee-Varianten.

Mir schmecken besonders die fruchtigen Smoothies. Mein Tipp: wer lauwarmes Wasser gleich wenig mag wie ich, der kann die Drops direkt in die Smoothies geben.

Hunger war ein Thema aber die Smoothies bzw. Suppen haben mich gesättigt. Am Tag 3 hat sich ein merkliches Energielevel eingependelt und ich fühlte mich auch absolut gut. Ich kann die 3-Tage-Kur also absolut empfehlen – wer seinem Körper etwas Gutes tun will und sich absolut entschlackt fühlen will, dabei aber nicht auf Genussmomente verzichten möchte, dem sei die Kur mit Purora absolut ans Herz gelegt.

Mein persönlicher Tipp: gerade für mich {und meinen täglichen Umgang mit Essen} war die größte Herausforderung zu kochen und das Gekochte selbst nicht zu essen. In einem Umfeld, dass sich nicht um Kochen oder Essen dreht ist dies wesentlich einfacher {denke ich!}. Mein Tipp: an diesen Tagen für die Familie Dinge kochen, die man selbst gar nicht mag und Naschereien etc. überhaupt weggeben.

Purora ist auch eine schöne Ergänzung zu klassischen Essphasen und dabei für mich besonders geeignet als frisch zubereiteter Vormittagssnack.