Es „herbstelt“! Wenn sich die ersten Herbstboten zeigen, neigen vielen vor allem nach einem wunderschönen Sommer oft dazu, in eine „Herbstdepression“ zu verfallen. Dabei gibt es dafür garkeinen Grund: wunderschöne Landschaften, die sich in bunte Töne färben, angenehmen Temperaturen und saisonale Lebensmittel, welche Garten und Bäume im Herbst hergeben, geben allen Anlass dafür, diese Jahreszeit in vollen Zügen zu genießen. Wer dem Herbst dennoch skeptisch gegenübersteht, für den heißt es: Gute-Laune-Küche! Das bedeutet – viele Vitamine und gesunde Lebensmittel, die dem Körper ausreichend Nährstoffe liefern und somit die Laune ordentlich anheben. In diesem Buchbeitrag zeigen wir euch gleich fünf schöne Bücher, die ganz unter dem Motto „happy foods“ stehen.


Salate mal anders!


Los geht’s mit dem Klassiker in der gesunden Küche: Salate mal anders von Therese Elgquist {erschienen beim DK Verlag} zeigt unwiderstehliche neue Kombinationen aus der Salatküche. So farbenfroh waren Salate noch nie! Dabei dreht sich alles um das knackige „Grünzeugs“, gepaart mit buntem Gemüse, knusprigen Toppings und geschmackvollen Dressings. Das beste dabei: Salat muss nicht zwingend kalt sein! Rezepte für warme Salate und Lunchbowls {die sich übrigends auch in Gläser gefüllt ganz einfach zur Arbeit mitnehmen lassen!} sind nicht nur sättigend und nährstoffreich, sondern schmecken auch. Nach einer Führung durch die Vorratskammer und einem Überblick über die wichtigsten Bestandteile gibt es noch ein paar Worte zu den Themen Essen und Gesundheit, bevor es an die Rezepte geht. In vier Kapiteln – Kalte Salate, Warme Salate, Gemüse- und andere Beilagen sowie Dressings und Pesto werden die schmackhaften Gerichte präsentiert. Meine Highlights: Supersalat mit geröstetem Brokkoli, Sprossen und Avocado-Dressing, gegrillter Sommersalat mit Basilikum-Pecorino-Creme, Hafer-Walnuss-Knäckebrot und Erdbeerdressing. Das Buch zeigt ganz neue Kreationen, die man so bestimmt noch nicht kennt – Daumen hoch!


Wohlfühl-Food


Vom Salat zur Suppe! Spoonfood von Bianca Rafaela und Michael Baswald {erschienen beim löwenzahn Verlag} überzeugt schon rein optisch durch den matten, dunklen Cover-Look. Das Buch dreht sich um Schüsseln voller Glück – die Rede ist von 120 Suppen- und Eintopfrezepten für jede Jahreszeit und jeden Geschmack. Saisonal lautet das Credo. Es ist für jeden etwas dabei: glutenfreie und laktosefreie Rezepte finden sich ebenso wie vegane oder vegetarische Gerichte. Dabei stehen neben zahlreichen Suppenkreationen auch Grundrezepte für klassische Brühen sowie ausgefallene Ideen zum Detoxen und echte Energiekicks. Dabei gibt es zu jedem Rezept Tipps, mit welchen Einlagen und Toppings es noch verfeinert werden kann. Ins Auge gesprungen sind mir sogleich: Kichererbsen-Curry, Fatburner-Suppe, Karfiol-Kartoffel-Eintopf mit Kokosmilch, Kürbisgulasch und die Petersilienwurzel-Kartoffel-Cremesuppe. Das Tolle am Buch: die einzelnen Ernährungsformen {vegetarisch, vegan & Co.} sind besonders hervorgehoben und somit gleich auf den ersten Blick ersichtlich. Auch die Fotos sind besonders schön und alles in allem ist das Buch sehr liebevoll gestaltet – und bekommt daher einen fixen Platz im Bücherregal!


Gefüllt, gewickelt, gerollt…


Gefüllt, gewickelt, gerollt  – so lautet das Motto und zugleich der Titel des nächsten Buches von Karin Stöttinger {erschienen beim Brandstätter Verlag}. Von leichten Sommerrollen über hausgemachte Ravioli bis hin zu Tacos und viele weitere mexikanische Köstlichkeiten ist hier alles dabei, was in jeglicher Form gewickelt, gefüllt oder gerollt werden kann. Die Gerichte eignen sich nicht nur für den kleinen Hunger zwischendurch, sondern können auch als richtige Hauptmahlzeiten zubereitet werden, als Party-Snacks oder als gesunde Sattmacher. „Schnell, lecker und frisch“ lautet das Motto – und das findet sich in den Rezepten definitiv wieder: Rucola-Röllchen, Obstsalat in der Wassermelone mit Zimt-Tortilla, Sushi-Donuts, Croissants mit Walnuss-Füllung, Enchilada Rolls oder Ravioli mit gerösteter Kürbis-Füllung. Auch die Desserts klingen fantastisch: Erdbeerschnecken, Himbeer Sushi und viele mehr. Nach einer ausführlichen Einleitung geht es gleich mit den Rezepten weiter – viele schöne, bunte Fotos inkludiert! Mein Fazit: ein schönes, liebevoll gestaltetes Buch, das nicht zuletzt dank der bunten Fotos richtig gute Laune macht!


Salat macht glücklich!


Salate machen glücklich! Das beweist uns nicht nur das nächste Buch: Glückssalate, die satt machen von Elisabeth Plitzka und Benjamin Schwaighofer {erschienen beim Pichler Verlag}  zeigt, dass Salate weitaus mehr können, als man annimmt. Sie machen satt, stecken voller saisonaler Zutaten, sind voll im Geschmack und – sie machen glücklich. Die Rezepte in diesem Buch können genauso gut als Hauptspeisen zubereitet werden als auch als Büro-Snacks, Picknick-Gerichte oder für Zwischendurch. Die Rezepte sind einfach gehalten und somit auch für Kochanfänger bestens geeignet – hinzu kommen unkomplizierte Anleitungen für Dressings, Marinaden und Öle. In den Kapiteln „Klassiker neu interpretiert“, „Inspirationen aus aller Welt“, „Vielfalt entdecken“, „Aus Resten und Vorräten“ und „Für Naschkatzen“ gibt es jeweils Warenkunde, Extras und natürlich die Rezepte. Meine Lieblinge zu finden, war bei dieser Auswahl nicht einfach! Knuspriger Getreidesalat, Burger mit Gemüsesalat, Beeren-Basilikum-Salat, Lauwarme Kräutersalat-Trilogie, Birnensalat mit Erdbeerragout… Mir gefällt das Buch sehr gut und ich kann es allen Salat-Liebhabern ans Herz legen!


Superfoods aus der Heimat…


Zu guter Letzt: Superfoods einfach & regional! Das Buch von Andrea Ficala {erschienen beim Löwenzahn Verlag} zeigt vegetarische Rezepte, die mit regionalen Superfoods zubereitet werden. Heimische Lebensmittel geraten immer öfter in Vergessenheit. Mit diesem Buch werden sie wieder ins Rampenlicht gerückt und all ihre Vorzüge hervorgehoben. Beeren, Leinsamen, Kräuter, heimische Gemüsesorten – das sind die Haupt-Bestandteile der Gerichte, die nicht nur toll aussehen, sondern auch gesund sind. Die Rezepte sind nach dem Clean Eating-Prinzip aufgebaut. Knusprige Falafeln, cremiges Einkorn-Risotto, gefüllte Roggenbuchteln mit Nussbutter, gebratener Karfiol, Getreidebraten mit Selleriepüree, lauwarmes Balsamicogemüse mit Kräuter-Leinöl, selbstgemachte Müsliriegel, Dinkel-Griess-Schmarren mit Äpfeln und Zwetschken. Natürliche, frische und leichte Zutaten werden zu vitaminreichen Gerichten verwandelt, die voller Power stecken und den Körper mit Energie versorgen.– Somit tun sie Körper und Seele gut! Gesünder geht’s fast nicht mehr! Das Buch ist sehr bunt und umfangreich und steckt voller neuer Ideen, Inspirationen und Anregungen für die gesunde, vegetarische Superfood-Küche. Daumen hoch!