Wer schätzt es nicht auch in der kalten Jahreszeit beliebte heimische Gerichte, wie damals in Großmutters Küche, zu schlemmen? Der Herbst naht und wir widmen uns wieder dem manchmal etwas aufwändigerem Kochen von deftigen Gerichten aus unserer Heimat. Damit ihr auch selber den Kochlöffel in die Hand nehmen könnt, und eure Familie oder auch euch selbst mit herzhaften Gerichten bekochen könnt, stelle ich euch heute drei Bücher vor.

Nach dem Motto „Das beste vom Lande“ werden in dem Buch die Heimatküche: Die besten Rezepte vom Lande {erschienen im Tretorri Verlag} nicht nur herzhafte und deftige Mahlzeiten präsentiert, sondern das Buch hält auch etwas für den kleinen Hunger parat. Angefangen im hohen Norden bis hinunter zu den Alpenwiesen, findet man hier viele traditionelle Gerichte, die zeitgemäß interpretiert werden und leicht nachzukochen sind. In dem Buch gibt es die verschiedensten Rezepte vom Acker und auch aus dem Wasser. Natürlich fehlen aber auch die deftigen Klassiker nicht. Von verschiedenen Salaten wie Schichtsalat oder traditioneller Rindfleischsalat, über Fleischkäse mit Bratkartoffeln und Spiegelei bis hin zum winterlichen Bratapfel wird hier jeder Geschmack bedient. Bereits beim Durchblättern des Buches werden Kindheitserinnerungen wieder war und man bekommt gleich Lust darauf etwas nachzukochen. Auch die vielen Bilder machen richtig Lust auf den Geschmack und den Geruch von Omas Küche und man kann den Duft von saftigem Braten fast riechen.

Mein nächstes Buch führt uns nach Oberösterreich. In Unsere Lieblingsgerichte: Bratl & Co {erschienen im Pichler Verlag} von den Autorinnen Ingried Pernkopf und Renate Wagner-Wittula werden die Klassiker der oberösterreichischen Küche repräsentiert. Angefangen mit einer kleinen kulinarischen Einführung in das österreichische Bundesland, bekommt man von Suppen und Hausmannskost bis hin zu süßen Köstlichkeiten alles auf den Teller. Mit sehr praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind die Gerichte sehr einfach und schnell nachzukochen und sorgen für sicheres Gelingen und bodenständigen Genuss. Wer also Lust auf regionale Klassiker hat und gerne deftig isst, sollte sich dieses Buch unbedingt für die kalte Jahreszeit zulegen.

Im Letzten Buch geht es um die regionale Küche. Regional essen: Das Kochbuch für heimische Produkte {erschienen im Kneipp Verlag Wien} von der Ernährungsexpertin Barbara Schmid und dem Meisterkoch Aaron Waltl, präsentiert köstliche Rezepte mit viel Genuss und gesundheitsfördernden Nährstoffkombinationen. Dementsprechend führt das Buch im ersten Kapitel sehr ausführlich in das Thema bewusst, gesund und regional essen ein. Anschließend bietet das Buch viele Rezepte mit heimischen Produkten wie warme Suppen, frische Salate sowie auch Hauptspeisen mit Fisch oder Fleisch und vegane Leckereien. Süßspeisen sind in dem Buch leider keine zu finden. Dafür werden heimische Zutaten in dem Buch geschickt kombiniert zu echten Superfoods. Wer also seinen ökologischen Fußabdruck auch noch verbessern möchte, setzt mit diesen Rezepten für heimisches Superfood schon den ersten Schritt in die richtige Richtung.


Eine Sammlung unserer schönsten Rezepte aus der traditionellen, österreichischen Küche findet ihr hier

Traditionsrezepte