Organisiert, strukturiert, mit viel Liebe zum Detail – unsere Weddingplanerin


Nachdem das große Geheimnis um die Farben unserer Hochzeit gelüftet worden ist, hat sich unsere Meister-Floristin des Vertrauens sofort an die Arbeit gemacht und in ihrer Weddinglounge gezaubert. Wir haben uns gemeinsam mit unserer Weddingplanerin und Isabella getroffen und zwei der wichtigsten Personen, wenn es um um den Ablauf unserer Hochzeit geht, einander vorgestellt. Während uns Isabella bereits alles rund um die Blumendeko & Co. verraten hat, bitten wir heute unsere Weddingplanerin zu Wort.


Im Interview: Unsere Weddingplanerin Janine Mayer im weddingfever


Wir sagen JA! zu einer perfekten Planung und individuellen Begleitung an unserem großen Tag! Als Brautpaar möchten wir entspannt sein und den Tag mit unseren Gästen genießen während sich die Profis um alles organisatorische und die Koordination mit Partnern kümmern! Wir stellen vor – Janine Mayer, und verraten warum sie immer im weddingfever ist!


Was ich dir wichtig bei der Gestaltung einer Hochzeit?


Das Brautpaar zufrieden zu stellen steht natürlich an erster Stelle. Um bestmöglich auf ihre Wünsche und Vorstellungen eingehen zu können ist mir ein persönliches Kennenlernen sehr wichtig.

Die Planung einer Hochzeit ist sehr aufwendig und zeitintensiv, darum ist gegenseitige Sympathie die Voraussetzung für ein erfolgreiches und harmonievolles Miteinander.


Wie begleitest du als Weddingplanerin Paare vor und durch ihren Tag?


Ob Konzepterstellung, Budgetkalkulation, Dienstleistersuche oder auch gemeinsame Termine beim Floristen – mein Brautpaar kann sich 100%ige Unterstützung von mir erwarten. Regelmäßige Updates per Telefon und Mail gehören natürlich dazu, denn die endgültige Entscheidung welche Ideen umgesetzt werden sollen, liegt immer noch bei den zwei Verliebten. Am Tag selbst kümmere ich mich mit meinen professionellen Assistentinnen, Sabrina Perchtold und Stefanie Leitner um einen reibungslosen Ablau. Am Vortag bin ich ebenfalls vor Ort und manage den Aufbau sowie am Tag danach den Abbau.


Mit welchen Budgets soll/ kann/ muss man rechnen?


Um eine schöne Hochzeit für ca. 75 Personen mit den „Must-Have“-Dienstleistern organisieren zu können, rate ich meinem Brautpaar 22.000€ einzuplanen. Location oder Outfit variieren hier natürlich und werden daher nicht mit einberechnet. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt!


Welche Gedanken sollten sich Brautpaare machen bevor sie zu dir kommen?


Die meisten Brautpaare wissen schon wann und wo die Hochzeit stattfinden soll. Wenn auch Stil, Gästeanzahl sowie Budget feststehen kann gemeinsam mit der Planung begonnen werden. Manchmal können sich die Verliebten aber auch nicht sofort entscheiden in welche Richtung es gehen soll. Hier unterstütze ich sie mit verschiedenen Anschaumaterialien und Ideen, um den für sie den perfekten Stil zu finden.


Trendalert – Stile und Angesagtes – was ist 2020 cool?


Ein Trend der sich schon länger hält – die Nachhaltigkeit. Es wird vermehrt auf die Umwelt geachtet und auf Extras wie z.B. Ballons oder Wegwerfkameras verzichtet. Dafür entscheiden sich die Brautpaare für Recyclingpapier bei Einladungen oder für Holzsticks bei Cakepops.

Um sich auf einer Hochzeit wohl fühlen zu können ist natürlich auch die Atmosphäre entscheidend. Hier dienen Lichterketten oder rustikale herunterhängende Glühbirnen für das ganz besondere Flair.

Ein weiterer Trend nennt sich „Zurück zur Natur“ – Wildblumen sind 2020 total angesagt. Ich selbst bin ein absoluter Fan davon.

Auch die heiß-geliebten Candy- und Snackbars wird man 2020 vermehrt zu sehen bekommen. Immer mehr Brautpaare entscheiden sich für eine kleinere Torte und mehrere Sweets wie Cupcakes, Cakepops und Co. Aber auch Snackbars mit Käse oder Brezeln werden immer beliebter.


Du als Weddingplanerin – dein persönlicher Tipp für die Bride to Be


Keep calm and hire a wedding planner 😉


Was umfasst das Package für eine Hochzeit, was ist deine Empfehlung?


Meine Packages werden immer individuell auf die Wünsche und Vorstellungen meiner Brautpaare abgestimmt. Es kommt immer auf das Paar selbst an inwieweit sie an der Planung beteiligt sein möchten. Vor allem Bräute lieben es die Organisation selbst in die Hand zu nehmen und möchten sich dann am Hochzeitstag selbst um nichts kümmern. Hier empfehle ich eine Tageskoordination. So können sich das Brautpaar und deren Gäste entspannen. Oftmals ist es ihnen aber auch lieber Teilbereiche oder die gesamte Planung abzugeben – hier können sie mich für eine Teil- oder Gesamtplanung buchen.


Woher holst du dir Inspiration?


Ich hole mir meine Inspirationen meistens durch Modezeitschriften, Instagram oder Pinterest. Anhand der Kleidung fallen mir einige Farbschemen ein und Social-Media-Kanäle sind sowieso eine super Quelle. Manchmal sehe ich hier schöne Bilder von gedeckten Tischen oder Models in tollen Outfits an einzigartigen Orten und suche mir dazu weitere Bilder auf Pinterest. Ich liebe es etwas Neues zu kreieren was nicht der Norm entspricht.


Zeitplanung – wie viel früher ist der Gedanke an Save the Dates und Einladungen nötig und wann werden sie idealerweise ausgeschickt?


Ich rate immer mindestens ein Jahr im Voraus mit der Planung zu beginnen. Sobald das Datum und die Location feststehen, kann man sich schon Gedanken über den Stil der Save the Date Karten machen. Desto früher Familie und Freunde Bescheid wissen, desto besser.


Deine Top 5 Tipps für Bräute zwischen 12 und 6 Monaten vor der Hochzeit? Was sind wesentliche Punkte für die Planung und was ist in dieser Zeit zu tun!


Ablauf- und Zeitplan

Was dauert wie lange und wann kommt der jeweilige Programmpunkt? Wann treffen die Gäste ein, wann wird das Essen angerichtet? Egal, ob sich das Brautpaar im kleinen Kreis das Ja-Wort gibt oder mit über 100 Gästen den Beginn deren gemeinsamen Reise feiert. Damit sie bei der Organisation und Planung ihrer Hochzeit stets den Überblick behalten, ist ein Ablauf- bzw. ein Zeitplan unverzichtbar. Hier ist es vor allem wichtig, großzügig zu planen und Pufferzeiten einzubinden.

Der rote Faden

Jedes Event startet mit einer Idee und dem dazugehörigen Konzept. Um ein harmonisches Bild zu kreieren, sollte man sich bereits bei der Planung der Hochzeit einen roten Faden für die Gestaltung überlegen. Welches Motto versteckt sich hinter dem Hochzeitsfest? Welche Farben sollen verwendet werden? Um einen stimmigen ersten Eindruck zu erzeugen, rate ich dieses Konzept z.B. bei den Kleidern der Brautjungfern, der Dekoration der Location zu übernehmen.

Plan B

Stau, Schlechtwetter oder im schlimmsten Fall Ausfall von Dienstleistern. Natürlich geht man nicht gleich vom Negativsten aus, aber ein Plan B ist ein MUSS bei jeder Hochzeit. Ich rate den Brautpaaren sich Auswege aus heiklen Situationen zu überlegen, damit ihr großer Tag stressfrei abläuft. Wie schon im Punkt 1 erwähnt, ist hierfür ein Ablauf- und Zeitplan unverzichtbar.

Budgetplan

Um unbedachte und schnelle Ausgaben zu vermeiden, ist es ratsam einen detaillierten Budgetplan zu kreieren. Am besten man schreibt sich gleich anfangs die größten Wünsche in die man das meiste Geld investieren möchte auf. Hier ist es auch ratsam auf jedes noch so kleine Extra zu achten. Ob Gastgeschenke, Dekorationsartikel oder der Termin im Nagelstudio – hier soll alles rein. Außerdem behält man so auch die Übersicht über die Dienstleister, die noch gebucht werden müssen.

Hochzeitsplaner

Die Hochzeit ist ein ganz besonderer Tag und dieser soll natürlich unvergesslich werden. Ein Hochzeitsplaner unterstützt Brautpaare bei der Umsetzung ihrer Vorstellungen und Wünsche. Außerdem kann ein großes Netzwerk an qualitätsbewussten Partnern offeriert werden. Hier können sie sich so viel oder so wenig in die Planung miteinbringen wie es ihnen lieb ist. Natürlich sind wir Hochzeitsplaner auch am Tag der Hochzeit vor Ort und kümmern uns um einen reibungslosen Ablauf.


ABOUT YOU


Mein Name ist Janine Mayer und ich wurde 1993 in Leoben geboren. Schon als kleines Mädchen träumte ich von einer Märchenhochzeit und wie man diese verwirklichen könne. Meine schulische Laufbahn ging dann aber doch in eine etwas andere Richtung.

Nach meinem Maturaabschluss an der Hotel- und Tourismusschule MODUL in Wien, besuchte ich das Kolleg für Kommunikations- und Mediendesign in Krieglach, welches ich erfolgreich abschloss.

Seither hatte ich einige Caterings betreut, Weinservice erlernt und auch meine kreative Seite in Fotografie und Mediendesign aufblühen lassen.

Alles Grundbausteine für meinen heutigen Karrieregang – wie ich mittlerweile weiß.

Durch meine Liebe zum Planen und Organisieren, was sich auch schon im Kindesalter zeigte, erfüllte ich mir mit der Gründung von weddingfever 2018 einen Traum. Wenn die Braut mich an ihrem großen Tag mit glasrigen Augen anstrahlt und auch der Bräutigam von der fertig dekorierten Location begeistert ist – das sind für mich Glücksmomente die keiner Worte bedürfen.


Dienstleistung & Angebot?


Tageskoordination

Teilplanung

Gesamtplanung

Junggesellinnenabschied


Deine schönsten Projekte als Weddingplanerin?


Es gab so viele schöne Projekte, da kann ich mich gar nicht entscheiden. Außerdem „Schönheit liegt im Auge des Betrachters“, darum macht euch doch selbst ein Bild auf meiner Homepage oder auch auf meiner Instagram- und Facebookseite.


Warum bucht man dich als Weddingplanerin?


Als Hochzeitsplaner empfehle ich meinen Brautpaaren nicht nur die besten Dienstleister, sondern habe auch immer einen Plan B parat. Das zukünftige Ehepaar kann sich zurücklehnen und entspannen, während ich mich um alles kümmere, damit ihr großer Tag unvergesslich wird. Zudem sparen sie sich nicht nur sehr viel Zeit mit der Suche und Organisation von Dienstleistern, sondern auch mit der Vorbereitung für den großen Tag. Mit meinem fachspezifischen Know-How habe ich schon einen Ablaufplan im Kopf, während sich manche Brautpaare noch entscheiden müssen mit welchem Punkt sie beginnen.


Das will ich meinen Kunden als Weddingplanerin ans Herz legen!


Gebt dem unvergesslichen Ereignis einer Hochzeit eure persönliche Note. Wer seid ihr und was liebt ihr? Wie habt ihr euch kennen gelernt? Was sind eure Werte? DAS macht euer Hochzeitsfest ganz besonders. Es gibt tausende von Ideen die mit eingebunden werden können und Unmengen von Inspirationen aber manchmal ist der einfachste Weg auf sein alltägliches Leben zu blicken, um zu erkennen wer man wirklich ist.


Mein persönliches Pinterest Inspirationsboard!


Hier entlang zu meiner eigenen Arbeit.

Und hier findet ihr eines meiner Inspo-Boards für eine kommende Hochzeit.