Zutaten

Backform: eckige Backform mit 20 x 11 cm

Für den Brotpudding:

1/3 Kürbis {mittelgroß} entspricht einer Tasse Kürbispüree

3 Eier {Größe L}

60 g Staubzucker

1 gehäufter TL Zimt

4 Eat the Ball® Earthball

125 ml Schlagobers

3 EL Walnüsse {ganz}

etwas Butter für die Backform

Ein Herbstrezept gegen Foodwaste – Kürbis Brotpudding

Vor allem beim Thema Brot ist das Problem Foodwaste, also die Verschwendung guter, essbarer Lebensmittel besonders problematisch. In Wien wird täglich so viel Brot weggeworfen, wie ganz Graz isst. Dieses Beispiel ist einer der vielen bedenklichen Fakten unseres Konsums. Produziert wird deshalb so viel, da wir als Konsumenten auch fünf Minuten vor Ladenschluss keine leeren Brotkörbe sehen wollen. Um diesem Thema entgegenzuwirken und nachhaltiger mit unseren Lebensmitteln umzugehen, durfte ich vor kurzem zusammen mit Harry Albel bei Eat the Ball® anlässlich eines Bloggerevents in Wien kochen. Wir haben verschiedene, nachhaltige Rezepte zubereitet die in die Kategorie Brot-Restlverwertung fallen. Beispielsweise Panzanella, Pofesen in einer pikanten und süßen Form. Auch dieser herbstliche Kürbis Brotpudding hier passt ideal zum Thema. Für den Kürbis Brotpudding kann genauso altbackenes Brot verwendet werden wie frisches. Eine schöne Möglichkeit übriggebliebenes Brot in einen köstlichen Brotpudding zu verwandeln. Schnell gemacht und ein absoluter Genuss. Der Brotpudding erinnert auch mehr an Kuchen als an Brot und ist damit auch für die Kinder ein echter Hit. Getoppt mit einer Kugel salzigem Karamelleis oder Spekulatiuseis ist unser Kürbis Brotpudding ein perfektes Dessert und gleichzeitig eine schöne Restlverwertung für Schwarzbrot.

Hier entlang zu


Rezept für salziges Karamelleis