Zutaten

Für das Granola:

1/2 Kürbis mittelgroß {entspricht rund 150 g}

250 g Haferflocken

50 g Kürbiskerne ganz

100 g Sonnenblumenkerne

50 g Nussmischung

100 ml Honig

100 g Kokosöl

1,5 TL MYSPICE Zimt gemahlen

Für die Bowl:

1 große Süßkartoffel

½ Hokkadio Kürbis mittelgroß {entspricht rund 150 g}

1 TL MYSPICE Kokosmilchpulver

1 EL Honig | alternativ: Dattelsirup

Etwas MYSPICE Zimt gemahlen

Für die Garnitur:

Kumquats oder Orangenscheiben

Etwas Honig


good morning autumn – Frühstücks Bowl mit Kürbis Granola


Kreative Herbstrezepte mit der neuen Gewürzmanufaktur „MY SPICE“ aus Oberösterreich. Unter dem Motto „So schmeckt meine Welt“ gibt es eine Vielzahl moderner Gewürzmischungen, die das österreichische Familienunternehmen Christl Gewürze mit über 20 Jahren Erfahrung herstellt. Abgefüllt in wiederverwendbare Weißblechdosen. Lässig im Design. Mit prägnanten Kürzeln und im Trend neuer Geschmackswelten. Laktose- und glutenfrei, ohne Geschmacksverstärker und künstliche Zusatzstoffe sowie ein um 35% natürlich natriumreduziertes Salz machen die neue Gewürzmanufaktur zum „Must Try“. Zum Beispiel gleich mit unserer Frühstücks Bowl mit Kürbis Granola.

Kreative Gewürzmischungen brauchen eine kreative Rezeptidee. Wir starten mit einer herrlich herbstlichen und dazu neu interpretierten Frühstücks Bowl in den Tag. Denn bei uns herbstelt es. Und das nicht nur Outdoor sondern auch in unserem Schüsseln. Kürbis-Süßkartoffel Frühstücks Bowl mit Kürbis Granola. Süß trifft auf pikant und wird mit Knusper-Spaß getoppt. Wir verfeinern mit gemahlenem Zimt und Kokosnusspulver. Das Pulver, auch für Veganer geeignet, wird aus der reifen und frischen Kokosnuss gewonnen und beinhaltet alle natürlichen Inhaltstoffe und Fettsäuren. Im Geschmack vollmundig und zart schmelzende Cremigkeit im Gaumen. Daher ideal für die thailändische und asiatische Gerichte. Unser Tipp: besonders fein in unserer cremig süßen Frühstücksbowl mit Kürbis Granola.

{Geschirr gefunden bei Villeroy & Boch: Lave beige}


Verpasse deine Gewinnchance nicht – siehe unten!