{Pressereise}


Kulinarische Nächte Bad Kleinkirchheim


 Was ist das für ein schöner Herbst? Einer wie er im Bilderbuch steht und schöner nicht sein könnte. Herbstfarben und bunte Blätter, Sonnenschein und wunderbare kulinarische Genüsse warteten in diesem schönen Herbst auf uns. So war auch die Fahrt nach Bad Kleinkirchheim {nach einer zugegebenermaßen turbulenten Rückreise nach Kärnten aus Kitzbühel – aber das verschweige ich euch jetzt hier, denn das tut nichts zur Sache} sonnig. Im Winterski- und Thermalparadies-Ort angekommen belohnen wir uns für die Strapazen erstmals mit einem wunderbaren Glas Wein. Das drückt mir Genussland Kärnten Koch und Chef Marko Krainer dann gleich persönlich in die Hand!


Wiedersehen!


Wir haben uns schon länger nicht mehr gesehen. Das letzte Treffen fand  auf der Herbstmesse statt! Umso mehr freue ich mich den Organisator persönlich anzutreffen. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir mitten im Ort bei einer feinen Jause, dem besagten Glaserl Wein sofort im Gespräch. Er erzählt mir, dass es schon lange sein Wunsch ist, verschiedene Produzenten zu einem Thema zu vereinen.


Kulinarische Nächte – Programm & Highlights


Heuer finden die „Kulinarischen Nächte“ bereits zum zweiten Mal in und um Bad Kleinkirchheim statt. Neben uns gibt es viele Gleichgesinnte, die nicht nur vom Sonnenschein, sondern auch von den verschiedenen Standlern und Köstlichkeiten angelockt werden. Bei Live-Jazz-Musik genießen wir den Freitagnachmittag und die regionalen Köstlichkeiten, die verschiedene Betriebe aus der Region mitten im Ort in Bad Kleinkirchheim anbieten.


Es wird würzig in Bad Kleinkirchheim!


Wir sind beim letzten von insgesamt vier Terminen zwischen 10. September und 12. Oktober dabei. Dabei dreht sich alles um Speck und Geräuchertes. Bei den Nachmittagen und kulinarischen Nächten an den vorangegangenen Wochenenden waren verschiedene Zutaten wie Milch- und Käseprodukte, Gemüse, Wild und Fisch im Fokus der Marktstände. Zwischen 14:00 und 18:00 Uhr können die Besucher dort „den Geschmack der Region“ kosten und „Feines aus der Rauchkuchl & Selch verkosten“. Carletto ist natürlich hochauf beigeistert, denn so guter Speck, so wunderbare Selchwürsteln und gutes Bauernbrot gibt es selten. Den passenden Käse dazu liefert der Mallhof. Nachdem sich der Nachmittag dort sehr gemütlich gestaltete, geht es für uns später direkt in das wunderschöne Familien-Sporthotel Brennseehof. Dort wird uns, in Zusammenarbeit mit dem Bergbauernhof Ofner aus Afritz, ein mehrgängiges serviert wurde.


Genussmenü


Davor plauschen wir aber noch an der Bar. Und Wirt und Chef Christoph Palle stellt uns seinen Betrieb vor. Im 4-Sterne-Superior Haus mit großem Familienfokus genießen wir die volle Speisekammer der Erntezeit in einem fünfgängigen Menü. Dieses dreht sich um Rauch- und Selchprodukte. Das Konzept vereint Bauern, Erzeuger, die Gastronomie und den Konsument im wunderbaren Rahmen des Marktes und anschließend bei den Genussabenden mit wechselnden Betrieben und Menüs in und um Bad Kleinkirchheim. Los geht unser Menü mit einem Gruß aus der Küche – einem kleinen, gebackenen Knödel mit Speckfülle und Frischkäse, bevor das Kürbis-Mousse an Kärntner Hauswürstel und Pastrami an Kärntner Weintrauben – mit persönlicher Anmerkung meinerseits – wunderschön serviert wird.


weiter geht´s …


Anschließend geht es mit der Interpretation von der gelben Kirchtagssuppe von Ofner Rind und Schwein weiter. Ich verspreche jetzt schon, das Dinner ist köstlich. Vor allem für Fleischfans ein Hit und richtig viel, denn wir werden noch mit Zwischengängen und Co. verwöhnt. Weiter geht es mit dem berühmten Fisch, der Kräntner Laxn, oder auch Tigerforelle genannt, aus dem Feldsee. Sie kommt mit einem Speckmantel, Eierschwarmmerl und Birnen-Espuma auf den Tisch. Einfach köstlich, regional, heimisch und sehr saisonal. Der dem Thema entsprechende Hauptgang ist Carlettos Highlight, denn die zweierlei Medaillons vom Schwein und Rind  mit Salami-Chips, herbstlichem Gemüse und Cognac-Walnuss-Sauce sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch so. Sehr schön serviert und der „Kartoffelkuchen“ ist ebenso ein Gedicht.


Regional – vom Produzent aus der Rauchkuchl 


Besonders nett ist das Zwiegespräch zwischen den Ofners und den Gastgebern des Hotel Palle. Denn vor jedem Gang wird einiges über die Produkte, den Betrieb und vieles mehr erzählt. Beide, der Hotelier und der Gastgeber machen den Abend damit zu etwas ganz gelungenem. Die gewünschte Verbindung zwischen Produzent, Gastronomie und Gast ist absolut gelungen. Heimischer geht es nicht! Herzlichen Glückwunsch an Marco Krainer für die Organisation und natürlich tolle Umsetzung vom Brennseehof.


Das Beste kommt zum Schluss


Dabei sind wir noch gar nicht am Ende angekommen. Denn uns stehen noch zwei Nachspeisen bevor. Auf das Schokoküchlein mit einer ungewöhnlichen Gemüsekombination folgt das Buttermilch-Parfait mit Topfen-Mouse und Zwetschgen Ragout, von dem alle restlos begeistert und vor allem satt sind.

Wir lassen den Abend noch mit einem Drink an der Bar ausklingen bevor wir wieder retour nach Bad Kleinkirchheim zum Übernachten fahren.

Ein rundum gelungenes Konzept! Vielen Dank für die Einladung und Teilnahme an Marco Krainer, die Genussregion Bad Kleinkirchheim und den Brennseehof!

Wir freuen uns jetzt schon auf die kulinarischen Nächte 2020! Denn Musik, Genuss, Kulinarik und tolle Locations – klingt ganz nach unserem Geschmack.