Die interaktive Online-Plattform „Lust auf Österreich“ von Kurier macht wie der Name bereits sagt Lust auf Urlaub zu Hause. Während die Plattform mit Tipps, Insiderwissen und Rezeptideen beweist, dass man nicht immer weit reisen muss um einen schönen Urlaub zu verbringen, wollen auch wir zu einem schönem Aufenthalt bei uns in Kärnten betragen. Nichts leichter als das – wir verraten euch unsere drei Liebelingslokale in Klagenfurt, Klagenfurt Umgebung und direkt am Wörthersee. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Nach einem entspannten Besuch beim Kollerwirt, einem kreativen Drink in der Bistro Bar 151er in Klagenfurt, dürfen wir euch nach Velden in das Seespitz entführen.


Zu Gast Seespitz in Velden


Bewusst von mir gewählt als Location am See. Der Wörthersee – auf den sind wir in Klagenfurt ganz besonders stolz und ein Dinner direkt am See ist ein absolutes Muss. Das Restaurant Seespitz ist eines der wenigen die direkt am See gelegen ganzjährig betrieben werden. Es gehört zum Falkensteiner Hotel Schloss Velden und ist damit sicher eine der Top-Adressen am See. Wir persönlich schauen im Schloss Velden meist gerne einmal im Sommer dort vorbei. Und auch vor Weihnachten genießen wir dort gerne eine private Mini Auszeit. Herrlich entspannt entflieht man dem Weihnachtsstress. Seit wir das zum ersten Mal gemacht haben, ein Fixpunkt im Weihnachtskalender. Day Spa und das Schloss Velden als Hotelinstitution an sich. Aber eigentlich wollte ich euch nicht vom Schloss erzählen, sondern vom Dinner im Seespitz. Das Seespitz „Restaurant & Living mit Lounge und Yachthafen“, wie es beschrieben wird, verfügt über maritimen Flair und lässige, moderne Küche mit dem Ausblick auf den See. Mitten in der Veldener Bucht gelegen hat man das Gefühl den See zu überblicken. Im Sommer gehört ein Beach Club, nebenan gelegen, zum Konzept.


Mochi goes Wörthersee


Dort, wo man eigentlich heimische Küche und regionale, moderne Gerichte auf dem Niveau von 89 Punkten und zwei Gabeln von Falstaff isst, kommen jetzt auch Sushi und „Mochi Dishes“ auf den Tisch. Als Sushi Fans probieren wir da natürlich gerne und lassen uns nach einem knusprigen Weißbrot feine Sushi Rolls schmecken. Ich entscheide mich für die Salmon Roll mit mariniertem Lachs Tartar, Avocado und Gurke, die so groß ist, dass ich meinen Hauptgang – die Crispy Prawns, fast nicht mehr schaffe. Sie sind aber zu gut um sie stehenzulassen. Carletto wählt eine regionale inspirierte Vorspeise in Form von Ziegenfrischkäse auf knusprigem Weißbrot und anschließend ein Steak im Asia Stil mit Teriyaki Marinade, Pommes und der berühmten Mochi Trüffelmayo. Die Portionen sind wirklich groß, sodass wir, so gut die fruchtigen und schokoladigen Desserts mit klingenden Namen wie „Banana Joe“ oder den gechillten Topfenknödeln, die nicht nur lässig klingen, sondern wie wir schon aus Erfahrung wissen herrlich schmecken, leider passen müssen. Dafür genießen wir den traumhaften, beruhigenden Seeblick, einen Espresso und Carletto einen Grappa vom Barrique-Fass. Der Ausblick hier ist einfach immer etwas Besonderes und einen Besuch wert. Wir freuen uns jetzt schon wieder auf unsere Weihnachtsauszeit im Schloss Velden und natürlich auf den Sommer im Beach Club.


Highlights im Seespitz Velden


  • Die Lage mit unterirdischem Durchgang ins Schloss Velden. Man ist mitten im Veldener Trubel, entflieht diesem aber zugleich.
  • Die lässige Mochi goes Seespitz-Kooperation: herrliches Sushi mit Seeblick. Für alle die kein Sushi mögen gibt die Karte aber natürlich auch genügend her.
  • Hauseigene Fischzucht
  • Im Sommer offen und im Winter mit Glasfronten den See genießen.

Hier entlang zu unseren kulinarische Geheimtipps Bistro Bar 151er und Restaurant Kollerwirt am Tanzenberg.