Barcelona ist eine wirklich tolle Stadt in vielerlei Hinsicht: Sehenswürdigkeiten, Sonne, Strand und Meer, eine lässige Lebenseinstellung und – leckeres Essen. Weil wir Fans von Barcelona und dem spanischen Essen sind, möchten wir euch heute ein tolles Kochbuch vorstellen: „Barcelona. Die Kultrezepte“. Wir haben uns das Buch genau angesehen und im Anschluss daran auch den Fotografen Arnold  Pöschl ein bisserl ins Kreuzverhör genommen, 😉 denn er hat sich auf die Reise gemacht und das kulinarische Barcelona fotografiert.

Gewisse Rezepte sind in der katalonischen Metropolle einfach Kult. Wer nach Barcelona fährt, der wird wohl nicht drum herumkommen, eine der zahlreichen Tapas-Bars zu besuchen. Tapas findet man auch in diesem Buch zahlreiche – in allen Varianten und Geschmäckern. Die kleinen Häppchen sind der perfekte Snack oder in größeren Mengen auch etwas für den großen Hunger. Im Barcelona-Kochbuch findet man zum Beispiel Croquetes (Kroketten), Pan amb Tomaquet (Brot mit Tomate) und Mandonguilles amb Pésols (Fleischbällchen mit Erbsen). Neben den Tapas enthält das Buch auch Hauptgerichte, Desserts, Getränke und auch Basics zum Kochen. Besonders lecker klingen zum Beispiel auch die Rezepte für Truita d’espárrecs (Omelett mit wildem Spargel), Crema Catalana – ein Klassiker,  oder ein fruchtiges Sorbet de Prunes (Pflaumensorbet) und eine leckere Sangría dazu. Zusätzlich zu den Rezepten und Anleitungen bietet das Buch Adressen für die besten Lokal-Tipps in Barcelona.

Wir finden das Barcelona-Buch super, nicht nur der appetit-anregenden Bilder wegen. Und eines steht fest: der nächste Urlaub wird nach Barcelona gehen!! 🙂

Aber jetzt lassen wir mal den Fotografen zu Wort kommen. Aber lest hier selbst, was er von Barcelona und der katalonischen Metropole hält.

Was macht Barcelona (für einen Fotografen) so besonders?

Es gibt viele schöne Ecken und Stadtviertel, die zu ausgedehnten Fotospaziergängen einladen.

Menschen, Szenen und schöne Gebäude wohin man schaut- herrlich.

Dein Lieblingsrezept aus dem Buch?

Die Artischocken und Kartoffeln in Weißwein. Es ist immer wieder erstaunlich was man mit wenigen, guten Zutaten zaubern kann.

Wo sollte man deiner Meinung nach unbedingt in Barcelona essen gehen?

Mann sollte seiner Lieben und sich ein Essen im Osmosis gönnen.

Gibt’s Geschichten aus dem Nähkästchen zum Buch? 😉

Die Hälfte des Buches habe ich zusammen mit meiner Verlobten Maria Anna gemacht. Wir haben ein paar Speisen nachgekocht und viel in Barcelona fotografiert, getrunken und gegessen. Ein schönes Erlebnis für alle Sinne.

Was sind für dich persönlich kulinarische Hot Spots in Barcelona?

Der Markt Santa Caterina in El Born, das El Xampanyet, das  bereist erwähnte Osmosis, das El Paradeta und das Nou Celler. Allesamt Highlights.

Hast du die fotografierten Rezepte auch verkostet?

Alle. Sogar die Schnecken.

Zum Schluss: würdest du wieder nach Barcelona reisen – der Küche wegen?

Unbedingt und jederzeit.