In der Adventszeit wird´s bei uns hier natürlich nochmals so richtig süß. Nachdem ich selbst Kekserln bis zum Umfallen gebacken habe, müssen natürlich auch hier die schönsten Bücher rund um´s süße Backen mit einem kleinen Österreich-Special vorgestellt werden.

Wild auf Schokolade. Los geht´s mit dem Weihnachtsthema schlechthin: Schokolade und zwar von TV Konditorin Eveline Wild. Die Süßigkeiten-Expertin präsentiert in ihrem neuen Buch viele schokoladige Backideen, Pralinen-Kreationen oder auch Eis. Los geht´s im Buch mit einer ausführlichen Einleitung rund umd Schokolade, deren Arten und Verarbeitung. Besonders nett finde ich das Kapitel zu den Trinkschokoladen. Später folgen Torten, Desserts mit Früchten und Co. Diese Rezepte gefallen mir am Besten: speckiger Schokoladenkuchen (erinnert mich stark an Brownies) und das Tobleroneparfait. Die Rezepte sind alle raffiniert, klassisch österreichisch und perfekt umgesetzt. Hier merkt man, dass eine richtiger Profi am Werk ist was mich einerseits zum Lob für die perfekten Kreationen bringt, andererseits meinen kleinen Kritikpunkt begründet. Die Rezepte und das dafür nötige Know How sind sehr hoch gesteckt sodass dieses Buch eher als Profi Backbuch eingereiht werden muss. Ein paar mehr einfache Ideen für weniger Geübte würden das Buch sehr gut ergänzen. Dafür motiviert das Buch auf jeden Fall zum perfekten Backen und bringt mich dazu wohl lieber schnell in die Küche zu huschen und backen zu üben damit meine Kreationen auch mal so perfekt aussehen.

Süßer Sonntag. Das Backbuch für den schönsten Tag der Woche. Dieser Titel ist mal eine Ansage. Das Buch Süßer Sonntag verspricht alsoschon  im Titel den schönsten Wochentag im wahrsten Sinne des Wortes  zu versüßen. Die drei Autorinnen Isle König, Inge Prader und Clara Monti präsentieren damit ihr neues Buch. Das geht schon in der Früh los mit süßen Bäckerein quasi als perfekter Start in den Tag. Dazu gehören Granola Bars, Hefe-Brötchen und Co. Wer dieses Buch durchblättert findet damit quasi den ganzen Tag über einen guten Grund zum Backen. Egal ob zum Nachmittagskaffee, zum Tee (meine Lieblingezeit für Süßigkeiten die Tea Time oder auch mit Ideen für einen schokoladigen Sonntag Abend. Diese Rezepte gefallen mir am Besten: Zitronen Bundkuchen mit Karamell und die Apfelstrudel Bonbons. Besonderes Lob gibt´s für die schöne Gestaltung und die modernen, ganz wunderschönen Fotos. Ein schönes Backbuch in gelungenem Format, perfekter Aufmachung und einer schönen Geschichte. Das Buch lädt auf jeden Fall dazu ein nicht nur am Sonntag den Backofen anzuwerfen.

Ein Weihnachtsbackbuch-Special ohne Kekse? Das geht nicht, sehe ich auch so. Darum muss natürlich auch ein Buch für Kekse in dieses Buchspecial. Aber ein ganz besonderes und zwar eines für Kekse ohne Zucker: Ihr denkt jetzt … was wie soll das denn gehen. Okay ich dachte vorher auch wie das denn? Blättert man ins Buch merkt man schnell um was es geht. Die Kekse die in diesem Buch vorgestellt werden sind zum Teil glutenfrei, zum Teil zuckerfrei – aus Birkenzucker oder Steviasirup. Damit gibt´s 65 feine, weihnachtliche Keksideen mit richtig kreativen Varianten: wie zB. Schoko-Bananen-Kekse oder Steirer Kugerln (natürlich mit Kürbiskernen). Meine Lieblingsidee: die im wahrsten Sinne des Worten zuckersüßen Schneeflocken. Ein schönes Buch für alle die gerne auf leichtere Art Kekse schlemmen.

Eigentlich war dieses Special als süßes Backspecial geplant, bis sich nach und nach herauskristallisiert hat, dass alle Bücher die zu meinen Lieblingen rund um süßes Gebäck gehören  aus Österreich stammen. Darum muss auch das Buch „Kochen mit Oma“ mit in diese Vorstellung da sich darin viele schöne, süße Mehlspeisen finden. Die 12!!!fache Oma um die es geht ist Eva Winkler-Hermaden und sie ist eine der Omas bei denen auch alles ein bissl besser schmeckt. Sie verrrät mit 64 Rezepten viele Geheimnisse rund um österreichische Klassiker und gibt dazu viel Tipps. Nett gemacht: viele schöne Fotos von Oma Christine und auch die Geschichten rund um die Österreischiche Küche sind sehr schön und hochwertig gemacht. Lieblingsrezept: die Topfennockerln mit Brösel.

Feingebäck vom Ofner. Christian Ofner alias „Der Backprofi“ ist mir natürlich schon länger ein Begriff. Wir sind ja quasi  „Arbeitskollege“ und beide mit dem gleichen Verlag verbandelt. Und mit letzterem hat er auch sein neuestes Kochbuch auf den Markt gebracht. Dass es darin ums Backen geht ist natürlich fix. Christian widmet sich darin den süßen österreichischen Klassikern die unter die Kategegorie Feingebäck fallen. Im Foodblogger Jargon wären das dann „Hand-Pies“ aber in der österreichischen Mehlspeisenküche sind das die besonders feinen süßen Gebäck-Klassiker mit ihren traditionellen Namen. Dazu gehören dann eben alle Strudel, Potizen, Stollen, Krapfen, Reindlinge und Co. Christians Rezepte sind durchwegs unkompliziert und leicht nachzumachen und die raffinierteren Rezeptideen sind mit den Anleitungen auch gut umsetzbar. Sehr nett gemacht: es gibt zu jedem Rezept Schritt für Schritt Anleitungen. Mein Lieblingsrezept: die Nussbeugerln (Nusskipferln). Die habe ich als Kind immer mit Mama gebacken. Danke für´s Erinnern – die müssen dringend auf die Liste und der Heidelbeer Strudel auch. Lieber Christian, gratulation zum schönen Traditionsbuch! Ich freue mich auf unsere erste gemeinsame Backsession 😉

.s. cookingCatrin

Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme am Gewinnspiel!

Laut Random Generator haben gewonnen: Alexandra P., Niko, Familie Berner, Claudia Gruber & Mario.