Zutaten

500 g Magertopfen

2 Eier {Größe L}

250 g Joghurt {fettreduziert}

70 g Zuckerersatz nach Wahl

70 g foodspring Backprotein

Für den Boden:

180 g Mandelmehl

80 g foodspring Kokosöl

8 EL Agavendicksaft oder Xucker

Zum Dekorieren:

Beeren nach Wahl

Kuchen in gesünderer Form – das geht? Ja! Wir haben einen Low Carb Cheesecake gezaubert, der sowohl zum Nachmittags-Kaffee als auch zum healthy Brunch oder Frühstück schmeckt.


Low Carb Cheesecake


Gerade ein Cheesecake ist ja bekanntlich nicht wirklich „gesund“ – wir lieben den saftigen Kuchen aber! Grund genug, eine Variante zu zaubern, die nicht nur Low Carb ist, sondern auch super saftig und g’schmackig. Wer auf der Suche nach gesunden Koch- und Back-Zutaten und Ersatzprotdukten für Mehl & Co. ist, der wird bei foodspring fündig. Wir haben für unseren Kuchen das foodspring Kokosöl und das Backprotein verwendet. Kokosöl ist ja schon seit einige Zeit ein Fixbestandteil in unserer Küche, egal ob zum Kochen oder Backen. Das Backprotein finden wir ebenfalls super, denn es macht den Kuchen kalorienärmer und zugleich eiweißreicher. Durch die Verwendung des Backproteins spart man sich herkömmliches Mehl oder einen Teil davon. Wir kombinieren das Protein mit Mandelmehl für noch intensiveren Kuchengeschmack.

Wer jetzt Lust bekommen hat, unser Rezept für den gesunden Cheesecake mit den foodspring Produkten auszuprobieren, der bekommt mit dem Code catrinFSG 15% Rabatt bei foodspring.