Nun gut Matteo ist ein Baby und der kann in dem Fall mit Ostern wirklich nur mit den bunten Eiern was anfangen – und die auch nur anschauen. Auch wenn sein Papa schon vom Osterschinken träumt ist Ostern für Matteo zweitrangig. Ein Osternesterl muss natürlich trotzdem her. Finde ich eh super, so darf ich wenigstens nach vielen vielen Jahren auch wieder einmal durch den Garten laufen und Nestchen suchen – das Kind in der Mutter oder wie war das 😉 Scherz beiseite weil ich finde, dass man Babys noch nicht mit Geschenken überhäufen muss (und Matteo ja auch wirklich genügend bekommt ;)). So gibt´s heuer von uns neben einer neuen Ausstattung an Gewand eine besondere Verpackung für die Ostereier: ein personalisiertes Osterkörberl von felilu.at bestickt mit Namen. Damit sind die Besitzverhältnisse von Osternerstchen ganz klar definiert. Das Beste daran: die hochwertigen Körbchen lassen sich jedes Jahr wieder verwenden und neu befüllen oder sind auch unterm Jahr eine schöne, persönliche Zimmerdeko.

Und hier ist unser Körberl – natürlich in unseren Lieblingsfarben passend zu Matteos Zimmer: blau, weiß und grau. Jetzt freu ich mich schon auf Ostern – wer noch ein paar Rezepte für den Osterbrunch braucht hier entlang zu meinem Osterspecial...

.s. cookingCatrin & Matteo

Osterkörbchen von felilu