Ein Baby braucht allerhand Dinge. Diverse Ratgeber sprechen von verschiedensten „Neugeborenen Must Haves“ und Dingen die man unbedingt haben muss. Eigentlich sind es aber ein paar wenige Dinge die zumindest unserem Baby (und ich denke vielleicht dann ein paar anderen auch) richtig viel Spaß machen und die erste (so wunderschöne und magische) Zeit mit einem Neugeborenen nicht nur unvergesslich, sondern auch sehr angenehm machen.

Hier stellen wir euch unsere Neugeborenen Must Haves für die ersten paar Wochen vor:

1. Spucktücher Musy Twinkle in tollen Design oder personalisiert. Die quadratischen Tücher mit angesagtem Sternendesign sind ein Muss für Neugeborene. Die schnell trocknenden Tücher lassen alle Flüssigkeiten die Babys spucken und Abwischen. Schnöde weiße Windeln sind damit Geschichte.

2. MAM Baby Club: Mit einem Neugeborenen tauchen eine Million Fragen auf. Man sehnt sich nach einem Austausch mit anderen Müttern und hat sofort eine Million Fragen. Da man mit einem Neugeborenen aber vor allem in den ersten Tagen das Haus nicht ständig verlassen will und man sich selbst auch noch vom Geburtsstress erholen mag sind Babyclubs wie der MAM Club genau das Richtige. Ein Newslettter versorgt junge Mamas mit vielen wissenswerten Informationen und spannenden Themen. Besonders interessant finde ich den Entwicklungskalender für Babys der alle wesentlichen Entwicklungsschritte zeigt und viele Infos gibt. Einen ähnlichen Kalender von MAM gibt es auch für die Schwangerschaft, leider habe ich den Kalender damals noch nicht gekannt. Goodies wie Gewinnspiele, viele Vorteilsaktionen und Gutscheine sowie ein Rabatt für den Onlineshop sind nette Add Ons des kostenlosen Service. Wer mag kann sich auch registrieren und hat so eventuell die Chance neue Produkte auch schon vorab zu testen.

3. Pampers New Baby: die Premium Windeln schützen Babys Popo und halten ihn auch über Nacht mehrere Stunden trocken. Das besondere Design für Neugeborene ist ergonomisch so geformt, dass der Nabel des Babys geschützt wird und schön verheilen kann. Besonders praktisch: die Linie auf der Vorderseite die sich blau verfärbt wenn ein Windelwechsel nötig ist.

4. Ein Kuschelnest für die Wohnräume: unser Stokke Sleepi Mini – das ideale Kinderbettchen für untertags, lässt sich durch die gesamte Wohnung bewegen, passt durch alle Türen und vermittelt dem Baby ein wohliges Gefühl von Geborgenheit und Schutz. Später lässt sich das Sleepi in diverse Varianten umbauen und wächst mit dem Baby mit. Mehr zu unserem Lieblingsbett … hier entlang.

5. Mikrowellen Sterilisator: ein einfaches, günstiges Gerät mit dem in wenigen Minuten (4 – 5 Minuten) Flaschen, Schnuller und Zubehör in der Mikrowellen sterilisiert werden können. Das Gerät ist bei uns quasi im Dauereinsatz. Durch die Universalfunktion können Fläschchen aller Größen sterilisiert und getrocknet werden. Die Fläschchen können am Korbboden fixiert werden, sodass sie nicht umfallen. Ganz toll ist auch, dass das Gerät unmittelbar nach der Warmsterilisation zwar heiß ist, die Griffe aber trotzdem kalt bleiben und man den Sterilisator damit sofort anfassen kann. Eine günstige Investiotion die viel Freude macht, schnell und unkompliziert funktioniert.

6. Plüschkissen von Theraline: Neugeborene sind es gewöhnt auf engstem Raum in Mamas Bauch zu „wohnen“. Kaum auf der Welt fehlt dieses Gefühl und sie fühlen sich verloren und unbeschützt. Als wir an Matteos zweiten Lebenstag das Krankenhaus verließen war ich sehr froh zuhause das Plüschkissen von Theraline zu haben mit dem wir Matteo in seinem Bettchen eine kuschelige und geborgene Atmosphäre schaffen konnten. Das Kissen ist eine wunderbare Begrenzung und gibt dem Baby damit das Gefühl von Mamas Bauch. In den letzten Wochen haben wir es dann als Lagerungshilfe für die Seitlage benützt. Mit einer ganz feinen Microperlenfüllung schmiegt es sich an den zarten Babykörper an. Unter uns gesagt: Carletto klaute es auch schon aus Matteos Babybettchen und benützt es als Nackenkissen. Damit ist das Kissen eine zeitlose Investition und kann von Kindern oder Eltern auch später als Reise-, Nacken-, oder Lesekissen verwendet werden.

7. Weizenkissen Eule: Damit wird´s gemütlich im Kuschelbettchen. Mit dem Mini Eulen-Weizenkissen, dass praktisch in der Mikrowelle erhitzt werden kann, wird Babys Bett zum warmen Ort. Das stylische Kissen mit dem Trendprint Eule von babymoments.at liegt jeden Abend (und oft auch untertags) neben Matteo in seinem Bett – es ist nicht zu heiß, sondern angenehm temperiert und hält die Wärme einige Stunden lang. Genau die richtige Größe für Neugeborene. Aufgewärmt sind Weizenkissen gute Alternativen zur wassergefüllten Wärmflasche. Sie können nicht auslaufen und werden nicht kälter als der Körper, weil sie die Körperwärme aufnehmen und speichern. Weizenkissen helfen bei Verspannungen, Bauchschmerzen, Kälte, schlechter Laune und allen möglichen anderen Beschwerden.

8. Trinkflasche: MAM Anti-Colic. Unser absolutes Lieblingsfläschchen. Matteo trinkt seine Mahlzeiten nur mehr daraus. Wir haben wirklich viele verschiedene Fläschchen probiert – aber nach ein paar Tagen stellte sich heraus welches mein und Matteos Favorit ist. Die MAM Anti Colic Fläschchen.  Sie haben  mit 160 ml die perfekt-handliche Größe für die Fütterung eines Neugeborenen und können durch die weite Öffnung einfach befüllt werden. Vor allem bei Reflux sind die Fläschchen besonders geeignet da das Baby durch ein spezielles Bodenventil viel weniger Luft schluckt und damit das lästige Spucken drastisch weniger wird und Babys nachweislich weniger Koliken haben. Sehr nützlich: durch die selbst-sterilisierende Funktion und die abschraubbaren Böden sind die Fläschchen besonders praktisch für alle aktiven Mamas die viel unterwegs sind.

9. Maxi Cosi Pebble Plus: Nicht nur auf Tour im Auto ein absolutes Must Have, sondern auch als praktischer Kinderwagenersatz für den schnellen Einkauf oder einen kurzen Ausflug ins Shopping Center unverzichtbar. Mit dem Maxi Cosi tritt das Neugeborene die erste Reise vom Krankenhaus nachhause an. Der Pebble Plus entspricht als einziger Kindersitz weltweit der neuen Sicherheitsverordnung i-Size (R129) für Autositze. Durch den kuscheligen Sitzverkleinerer „Baby Hugg“ besonders geeignet für Neugeborene. Dadurch hat das Baby eine bessere Liegeposition und noch mehr Sicherheit. Weil wir keine Lust auf komplizierte Gurtverankerungen oder Anschnall-Abenteuer hatten, haben wir uns für das Isofix System entschieden. Dabei wird eine Base auf den Autositz montiert in der die Babyschale mit einem Klick befestigt werden kann.

10. Langeweile – Adé! Neugeborene sehen nicht besonders weit. Somit kann es schnell langweilig werden. Dagegen helfen die lustigen, handgemachten Fingerpuppen von babymoments.at . Die süße Wildtierfraktion mit Elefant, Affe, Löwe, Bär und Giraffe lässt Eltern und Babyaugen gleichermaßen strahlen.

11. Babykopfkissen. Für Neugeborene, die selbst nicht drehen können ist es besonders wichtig auf der richtigen Unterlage zu liegen. Ist diese zu hart verformt sicher der Kopf, ist diese zu weich besteht Erstickungsgefahr. Die perfekte Mischung haben wir mit dem Babykopfkissen von Theraline entdeckt. Darauf liegt das Kind sicher und bequem und die natürliche, runde Kopfform des Babys bleibt erhalten. Durch eine Einkerbung kann das Neugeborene bequem den Kopf bewegen. Als Mama braucht man sich keine Sorgen um die Sicherheit des Kindes machen. Spuckt das Baby kann die Flüssigkeit durch das spezielle Material abrinnen und keine Tücher etc. müssen untergelegt werden. Das Kissen ist bei 60° Grad waschbar und ein guter Wärmeleiter.

12. MAM Perfect Night Die Beruhigungssauger im trendigen Design unterstützen Neugeborene beim Durschlafen lernen. Besonderes Neugeborene fühlen sich unwohl im Dunklen. Die kiefergerechten MAM Perfect Night Beruhigungsschnuller gibt es schon in der Neugeborenengröße mit großen Luftlöchern damit die Haut rund um den Babymund geschont wir.  Mit speziellem Saughals im Seidensauger. Dieser nimmt besondere Rücksicht auf die frühkindliche Zahnentwicklung und haben ein besonderes Highlight: spezielle Mineralien die Licht speichern und in der Nacht wieder abgeben können erzeugen einen tollen Leuchteffekt in der Nacht. So ist der Schnuller in wenigen Sekunden leicht wiedergefunden ohne das Licht aufdrehen und Matteo aufwecken zu müssen. Die Schnuller, die wie alle MAM Produkte BPA frei sind,  gibt´s in unserem Lieblingsdesign mit süßen Sternen.

.s. cookingCatrin & Matteo