New York, New York – was für eine tolle Stadt! Auf unserer letzten {Kulinarik} Reise durften wir hautnah erleben, was die Metropole alles zu bieten hat. In einem umfangreichen Reisebericht hier haben wir euch {und das richtet sich besonders an alle Foodies unter euch!} ein detailliertes Food Diary gegeben. Quer durch New York nehmen wir euch mit und erzählen euch von Frühstück, Brunch, Lunch und Dinner – Süßes inklusive! Passend dazu, und weil wir uns schon ein bisschen in New York verliebt haben, gibt’s heute hier ein Buchspecial mit unseren schönsten NY Büchern: vom Frühstück bis zum Dessert!

Foodtrends

Los geht es mit „New York Foodtrends“. Das Buch von Sonja Stötzel {erschienen beim GU Verlag} macht den Big Apple greifbar nah und erzählt von Rezepten sowie Neuentdeckungen. Der kulinarische Trend-Trip führt quer durch die zehn spannendsten Viertel der Metropole – ob Queens, Midtown, Bushwick oder Greenpoint. Soulfood, Picknick-Trendgerichte oder farm-to-table-Rezepte – hier ist alles vertreten. Das Buch ist dabei simpel gehalten – was aber genial zu den aufwändigen, beziehungsweise ausgefallenen Rezepten passt. Kreativ und modern lautet hier die Devise – New York eben! Spiced Pumpkin Bread, ofengeröstete Radieschen, Hummus, Avocadomousse mit Thunfisch, Fried green Tomatoes. Oder: Dinkelrisotto mit Pilzen, Getrüffeltes Mac’n’Cheese undGlasnudelsalat. Für die Süßen gibt’s French Donuts oder Tarte Tatin mit Zuckerrübensirup. Schön das Cover hat es mir angetan – hier erkennt man nicht nur die Metropole, sondern sieht auch gleich, wie die Foodtrends aktuell aussehen. Die Fotos sind clean und simpel, dennoch mit liebevollem Touch. Ein wunderbar modernes Buch, das uns sofort nach New York entführt!

Zum Reinbeissen…

Zum Reinbeissen ist unser zweiter Buchtipp: „Ziemlich beste Burger“ von Tanja Dusy {erschienen beim EMF Verlag}. Hier trifft klassisch auf modern, Fleisch auf Fisch, aber auch Rezepte für Veggies sind enthalten. Für alle, die noch mehr wollen und sich in der Küche gerne austoben: Grundrezepte für Brötchen sowie Klassiker {Ketchup, Mayo, Guacamole} und viele Beilagen sind ebenso enthalten. Das besonders farbenfroh gestaltete Buch ist mit einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis sowie mit seitenfüllenden, bunten Bildern ausgestattet. Besonders lecker klingen die Rezepte allesamt! Oriental Burger, Swiss Cheese Burger, The Italian Stallion, Kosamui-Burger, Lucky Lachs, Mr. Green oder der vegane Magix-Mushroom-Burger. Für besonders ausgefallene gibt’s Chicken-Sushi-Burger, Sweet Darling und den Gückspilz-Burger. Das Buch richtet sich besonders an Liebhaber des US-amerikanischen Klassikers, kommt aber mit vielen Variationen daher und ist alles andere als eintönig! Fleisch, Fisch, veggie oder vegan – hier wird jeder satt!

Ab in die Backstube!

Nach dem Burger folgt das Dessert – muss sein! „New York Bakery“ von Clara Hansemann {erschienen beim EMF Verlag} zeigt Rezepte für wunderbare Weihnachtskekserl. Dabei lautet da Motto: Big Apple meets Christmas Cookies! Das klingt verführerisch – und muss gleich näher betrachtet werden. 35 Keksrezepte für die bekanntlich schönste Zeit des Jahres wechseln sich mit tollen, stimmungsvollen Illustrationen ab und entführen uns in das winterlich-weihnachtliche New York – wie schön! Schön sind auch die Rezepte – zuvor gibt’s aber noch eine Einführung in die Backstube und das benötigte Zubehör. Jetzt aber zu den Keksrezepten! Coffee Caramel Thumbprints, Peppermint Chocolate Cookies, Sticky Peanutbutter Cookies und Hot Chocolate Cookies. Es geht köstlich weiter: Candy Cane Brownies, Lemon Cream Cheese Cookies und Matchstick Cookies. Das Buch ist zwar nicht unglaublich umfangreich, dafür steckt es aber voller Liebe – das sieht man nicht zuletzt in den Illustrationen, auch die Fotos sind schön. Daher: ein schönes Buch für Cookies Lovers, die zu Weihnachten den Backlöffel selbst schwingen möchten!

Bowls, Bowls, Bowls!

Eine Schüssel voll Glück! Was damit wohl gemeint ist? Ganz klar: Bowls, Bowls, Bowls! „The Big Bowling“ von Dorothea Kiefer und Ira König {erschienen beim GU Verlag} widmet sich 100 Basisrezepten für Bowls, Toppings und Dips inklusive! Bau dir deine eigene, ganz persönliche Lieblings-Bowl – so lautet das Motto dieses bunten Werkes. Bunt ist nicht nur das fröhlich gestaltete Cover, sondern auch die Auswahl an köstlich klingenden Rezepten. Von Smoothie- und Frühstücks-Bowls bis zur Big Bowl ist hier alles dabei – Einheitsbrei adè! Quinoa-Rhabarber-Bowl mit Kokos und Kiwi, Soulfood-Bowl, Gemüse-Bowl mit Edamame, Black-Bean-Spaghetti-Bowl mit Fenchel und Lachs, Wintersonne-Smoothie-Bowl. Vor den Rezepten gibt’s aber zunächst eine Einleitung und Anleitung, wie man sich seine Bowl ganz einfach zaubern kann. Basisrezepte wie Gemüsenudeln, Fächerkartoffeln, Bircher-Müsli, Fetabällchen oder Pulled Salmon werden ebenso erklärt. Besonders positiv aufgefallen sind mir nicht nur die Farben, sondern das gesamte Konzept des Buches. Clean, aber dennoch farbenfroh mit großen Rezeptbildern. Mein Fazit: Daumen hoch!

Burger #2

Weiter geht es mit dem Klassiker schlechthin: „Burger“! Das gleichnamige Buch {erschienen beim Christian Verlag} zeigt 60 geniale Rezepte, ganz nach dem Motto: Burger gut, alles gut! Das Werk kommt im handlichen Format daher und kann dank der praktischen Größe quasi überall hin mitgenommen werden. Und die Rezepte sind wirklich genial! Zuvor gibt es aber noch einige Extras: Warenkunde, Küchenpraxis und Basisrezepte für Brötchen, Laibchen und Co. Zu den wirklich kreativen und modernen Rezepten muss ich nicht viel sagen: Falafel-Burger mit Zitronen-Knoblauch-Sauce, Lachsburger mit Kohlsalat und Avocado, Quinoa-Burger mit Spinat, Zwiebeln und Käse. Außerdem: Gemüseburger mit Pinienkernen und Ziegenkäse, Rote-Bete-Burger mit Avocadocreme oder Fetakäse. Sogar für ganz besonders Süße ist etwas dabei: Brioche-Burger mit Schokolade und Waldfrüchten. Das Buch enthält schöne Fotos, die sich gerne größer zeigen dürfen. Mein besonderes Highlight sind die kleinen Details, die bei den Rezepten integriert wurden – „Koch dich glücklich“-Tipps, die zu jedem Rezept eine Zusatzinfo geben. Dank dieser liebevollen Gestaltung darf das Buch gerne in unserem Kochbuchregal stehen bleiben!