Hallo ihr lieben CookingCatrin Freunde,

ich kann euch garnicht sagen, wie sehr ich mich freue, hier und heute bei Catrin, ein lauschiges Plätzchen auf ihrem Blog einnehmen zu dürfen. Als mich Catrin vor ein paar Wochen fragte, ob ich nicht Lust hätte bei ihr einen Gastbeitrag zu halten, war ich ganz aus dem Häuschen und sagte selbstverständlich sofort zu.

Ich mag ihren Blog sehr, die Liebe und Hingabe die sie in all ihre Rezepte und Bilder hineinsteckt, dass ich so manches mal die Zeit vergesse, wenn ich mich durch die ganzen Beiträge klicke.

Doch bevor es zu meinem mitgebrachtem Rezept geht, möchte ich kurz über mein „Foodblogger-Dasein“ erzählen.

Mein Name ist Natascha Schuler und ich bin die „Blog-Mutti“ bei www.das-Küchengeflüster.de. Gebacken habe ich schon immer unheimlich gerne und freue mich immer wieder auf´s Neue, wenn ich in meiner Küche stehe, dem Geräusch meiner Küchenmaschine lausche und wie ein kleines Kind vor dem Backofen sitze, um zu beobachten, ob der Kuchen auch wirklich in Form bleibt. Das Interesse am Fotografieren kam erst etwas später dazu. So war die Idee vom eigenen Foodblog ganz schnell entstanden und mein Herzstück, „Das Küchengeflüster“, geboren.

Ich glaube jetzt habe ich euch genug auf die Folter gespannt und möchte endlich mein liebstes (fast vergessenes) Adventsrezept vorstellen! Ausnahmsweise handelt es sich mal nicht um typische Weihnachtsplätzchen oder Cookies, sondern um einen supersaftigen Rotweinkuchen, den ich passend zur Adventszeit mit selbst gebrannten Mandeln aufgemotzt habe.

Experimentierfreudige unter euch? Dann müsst ihr unbedingt den Glühweinkuchen testen, dafür einfach den Rotwein durch Glühwein ersetzen, eine kleine Prise Lebkuchengewürz dazu und ich verspreche euch: „Einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, gibt es in der Tat auch auf dem Kuchenteller!“

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Kuchen backen, eine wunderschöne besinnliche Adventszeit, kuschlige bezaubernde Weihnachtsfeiertage und wenn ich schonmal so viele liebe Grüße sende, dann selbstverständlich einen erfolgreichen und guten Rutsch ins Jahr 2016.

Zutaten

250 g Butter

250 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier

1  TL Zimt

2 TL Kakaopulver

125 ml Rotwein

250 g Mehl

1 Pkg. Backpulver

100 g Schokostreusel

2 EL Semmelbrösel

Fett für die Backform
Für das Topping:

1 Handvoll gebrannte Mandln (gehackt)

150 g Kuvertüre

Zubereitung

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 190°C). Eine Marmorkuchen- oder Gugelhupfform fetten und mit 2 EL Semmelbrösel ausstreuen.Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier einzeln zugeben, kräftig unterrühren. Zimt, Kakao sowie Rotwein kurz unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, über die Masse sieben und unterziehen. Zum Schluss die Schokostreusel untermischen.Teig in die Form geben, glattstreichen und im heißen Ofen ca.50min. backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Dir, liebe Catrin, wünsche ich von Herzen nur das Beste und bedanke mich, dass ich heute bei dir zu Gast sein durfte.

Zuckersüße Grüße

Natascha