Living HI – Eating HI


 Anfang April, ein Dienstagvormittag in Lebring {ein kleinerer Ort etwas außerhalb von Graz}. Ich sitze bei, nein in einer Baustelle. Ort des Geschehens – die künftige HI Bar. Warum? Nun ja, weil ich an einem unglaublich lässigen Projekt mitwirken darf und ein ganzes Gastrokonzept {mit}gestalten darf! Wie das kommt? Nunja – Hannes {ultracooler, sehr erfolgreicher steirischer Unternehmer, Inhaber eines Red Dot Awards und auch Chef meiner Lieblings-Sporbekleidungsmarke sanSirro} traut mir einiges zu ;).

Nein im Ernst – ich durfte mit Hannes und dem HI Bar Team die gastronomische und vor allem kulinarische Ausrichtung der ultracoolen HI Bar ausarbeiten. Als wir auf der Baustelle stehen, erklärt mir Hannes wohin Beamer kommen, wie hier alles in eine ultracoole Jungle Bar umgebaut wird. Wow – hier gibt’s so viele Möglichkeiten. Dennoch wird ganz schnell klar was ich vorschlagen würde!


Brunch all Day long – oder in anderen Worten: Breakfast for Dinner!


Alles oder zumindest vieles was ich in Klagenfurt vermisse {und ja ich bin schon mitten im Überreden, dass wir eine HI-Bar 2.0 in K-Town aufsperren} dürfen wir im lässig modernen Konzept der HI Bar umsetzen. Es gibt Frühstück, viel gesundes, lässiges, aber eben auch regional und saisonal geprägtes Frühstück. Steirische BIO-Eier im Glas mit Schnittlauchcreme und knusprigem Bauernbrot {gerne auch mit Butter und Schnittlauch} finden sich genauso wie das eigene HI-Bar Granola {mit viel crunchy Cornflakes und Walnüssen} serviert auf Joghurt mit frischen Beeren – in Kombination mit einem knusprigen Croissant für alle Naschkatzen.

Mein Favorit – Avocadobrot mit pochiertem Ei

Mein persönlicher Frühstücksliebling: das Avocadobrot mit pochiertem Ei. So fancy schmeckt die Steiermark. Das ist für mich Essen 2019 – ultralässig im Sinne von „We love Avocado“ kombinieren wir das Trendprodukt mit steirischem Bauernbrot. Letzteres ist überhaupt die Basis vieler „HI-Bar“ Gerichte wie beispielsweise dem Bauernbrot mit Vulcano Schinken, Apfel und Kren oder dem super beliebten Deluxe Toast: Bauernbrot trifft hier auf Honigkrustenschinken, würzigen Käse, Rucola, Tomatenscheiben und zweierlei Dips. Mindestens so perfekt zur fancy Drinks und gutem, steirischen Wein wie die coole Snackbar. Oh yesss…


SAY HI to Aperitivo


Was wir schon in Mailand liebten sind coole Drinks und feine Snacks. Ideal für alle die gerne tanzen, trinken und dazwischen etwas Naschen: eine lässige Platte voller heimischer Köstlichkeiten zum Snacken. Die perfekte Begleitung zu Sauvignon Blanc und Co. Wer es lieber antialkoholisch mag der sollte sich dringend bei den herrlichen Sodas {Hollundersoda mit Kräutergarnitur oder Beerensoda mit frischen Früchten der Saison} bedienen.

Alle, die Wert auf leichten Genuss legen raten wir zum hausgemachten Eistee {ohne Zucker}, dafür mit vielen Früchten und herrlich eisgekühlt. So mögen wir Eistee – ohne Zucker dafür mit viel Geschmack. Sidestory: den Eistee hab ich mir schon lange in einem Lokal gewünscht. Wir bereiten ihn im Sommer täglich mit verschiedenen Teesorten in der Kuchl zu und setzen ihn mit Früchten an – gesund und so erfrischend. Hier entlang zum Lieblingsrezept für unseren Paradies-Eistee.  Jetzt ist aber genug von Drinks, denn hierzu sei gesagt – selbst hingehen und kosten.


BOWLS, Pasta & Salate


Mein Wunsch – gesundes Essen dass schmeckt. SAY HI to Bowls. Hannes Wunsch – wir brauchen Sushi in der HI-Bar. Eh klar, wir lieben Sushi. Allerdings, wo bekommen wir jetzt in Lebring einen Sushi-Meister her? Kein Problem, wir sorgen selbst für Sushi. Und zwar in Form der herrlichen Sushi Bowl {auf Wunsch roh oder kurzgebraten). Mein persönliches Lieblingsgericht in der HI Bar: Sushi Bowl mit Lachs {mariniert in Teriyaki Sauce}, Radieschen, Gurken, Avocado und Sushi Reis – nach meinem Lieblingsrezept. Das ganze gibt´s natürlich auch in Veggie. Flux wird der Lachs durch Grillkäse getauscht. Wer es lieber leicht und trotzdem sättigend hat bestellt sich die Salatbowl mit hausgemachter Vinaigrette, viel Gemüse und Feta – auf Wunsch mit Thunfisch.


Pasta e basta….


Für Kids und alle die keine Bowl brauchen steht ein Klassiker auf der Karte – eine Pasta Arrabiata mild, die sich jeder nach eigenen „Scoville“ mit Chili Öl verfeinern darf.

 Tja – was sagt man dazu? Ich weiß, lässig oder? Das ganze wurde natürlich mit der Crew gekocht und probiert, daran gefeilscht und verfeinert, bis wir zufrieden und vor allem satt waren. Nein, ein Stück hausgemachter Brownie mit einer Kugel Eis hat immer noch Platz, glaubt mir.


Big City meets Jungle Fever


Gleiche Location. Anfang Mai. Nach einer fulminanten Eröffnungsparty kommen wir wieder und sind restlos begeistert was Hannes und sein Team aus der HI Bar gemacht haben. Moderner Großstadtflair trifft auf Dschungel. Ein Mix aus Rustikal Industrial und Glamour, gemischt mit jeder Menge Jungle Fever. Gemütliche Sitzecken aus dem Trendstoff Samt in knalligen Farben. Moderne Lampenschirme aus Metall, matt-schwarzes Besteck. Instagramable Tapeten mit Palmen, Lianen & Co und als absolutes Highlight Pflanzen, die von der Decke runter wachsen.

Wir sind begeistert und fühlen uns vom ersten Moment an richtig wohl. Kein Wunder, dass hier jeden Freitag die Party abgeht. Denn Freitag ist der neue Samstag. Die HI Bar liefert jede Woche lässige Partyspecials für alle, die die Nacht zum Tag machen – ist aber tagtäglich einen Besuch wert.

Definitiv eines meiner absoluten Lieblingsprojekte in diesem Jahr – danke Hannes, dass ich mich hier so kreativ austoben durfte – das bleibt hoffentlich nicht unser einziges Gastroprojekt.

ADRESSE

Stangersdorf Gewerbegebiet 110

8403 Lang-Lebring

hi@say-hi.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo – Do: 07:30 – 24:00 Uhr

Fr: 07:30 – 02:00 Uhr

Sa & So: geschlossen