Die Piraten sind los!


Zu Bett gehen war bei unserem Kind eigentlich nie ein Kampf. Doch je größer Matteo wird, desto mehr will er seinen Kopf durchsetzen und damit auch selbst bestimmen, wann er ins Bett muss. Hier sind wir allerdings sehr konsequent, denn jedes Kind braucht gesunden Schlaf, so wird die Richtzeit 18.00 Uhr {ja, richtig gelesen} unbedingt eingehalten. Denn auch mit zwei Jahren ist bei ihm um 17.30 einfach Sendepause und Übermüdung pur. Damit das klappt, halten wir uns an verschiedene „zu Bett geh Rituale“ die ich heute vorstellen möchte. Matteo trägt eine coole Strickjacke von Tchibo im angesagten Stricklook und großer Kapuze {gefunden bei www.tchiob.at}.

  • Austoben: vor dem zu Bett unbedingt auspowern. Matteo läuft {noch in seinem Alltagsgewand} oft 20 Minuten wie ein „wilder Kerl“ durch sein Zimmer. Dabei ziehen wir auch Schritt für Schritt die Alltagskleidung aus, bis er nur im Body oder Unterhemd und Strumpfhose herumläuft.
  • Aufräumen: ganz wichtig: am Abend räumen wir alle Spielsachen in Kisten {klappt mal mehr, mal weniger ;)}, aber gemeinsam funktioniert es meistens ganz gut. Als Motivation dazu und weil – jedes Elternteil weiß das – sich im Laufe der Zeit immer mehr Spielsachen anhäufen, verschwinden die Spielsachen nicht in Schachteln, sondern in schönen Boxen, die auch als Deko und Einrichtung fungieren. Sein aktueller Liebling: Praktische Faltkiste mit Piratenlook {gefunden bei Tchibo.at}
  • „Samantha“ – die Qualle mit Nachtlicht. Matteo liebt Bücher – das war schon immer so. Zugegeben: als er noch kleiner war, hat er sie hauptsächlich nach dem Anschauen zerrissen, jetzt ist es so, dass er sich wirklich konzentriert Bücher {vor allem mit Geschichten rund um Feuerwehrmann Sam} ansieht. Ganz wichtig am Abend: nach einer Folge Sam auch noch ein bisschen Bücher anschauen zum Entschleunigen. Unser neues Nachtlicht „Samantha“, eine hellblaue Qualle, sorgt  für ein gemütliches Leselicht. Für Kids, die Einschlaflichter mögen, ein echter Geheimtipp.
  • Waschen & Zähne putzen: Körperpflege ist ein wichtiges und auch notwendiges Ritual. Jeden Tag in der gleichen Abfolge Zähne putzen und Waschen hilft Kindern, sich an Abläufe zu gewöhnen. Zähne putzen war bei uns eine Zeit lang schwierig. Matteo wollte aber schon immer mit unseren elektrischen Zahnbürsten putzen. Seit er seine eigene Oral B Stages {gibt’s für Buben und Mädchen in verschiedenen Designs} mit einer Kinderzahncreme, die nach Beeren schmeckt hat, macht es ihm richtig Spaß und er geht sogar freiwillig ins Bad.
  • Schlafanzug aussuchen. Coole und gemütliche Pyjamas und Unterhemden bereitlegen und die Kids dann selbst auswählen lassen. Lustige Prints sind zwar nicht meine Favoriten, aber Matteo liebt sie. Unterhemd mit Piratendruck {gefunden bei www.tchibo.at} oder Schlafanzüge mit Minions sorgen für gute Träume.
  • Auch mit zwei Jahren für uns ein wichtiges Ritual: abends ein Fläschchen Milch. Trotz Abendessen trinkt Matteo gerne eine Flasche Milch {Hipp 3 Kindermilch} abends beim zu Bett gehen, denn die macht sowohl müde als auch satt.

Mit diesen Tipps wünschen wir euch entspannte Abende und unkompliziertes zu Bett gehen!

cookingCatrin & Matteo