„Besondere Momente gemeinsam genießen“. So lautet des Motto des Kochbuches von Bloggerin Florentina, die vor Kurzem ihr erstes eigenes Buch veröffentlich hat, das den gleichen Titel wie auch ihr Blog trägt: Stories on a plate. Wir haben das Buch ganz genau unter die Lupe genommen und am Ende auch noch ein bisschen mit Florentina darüber geplaudert…

„Nehmt euch Zeit und esst miteinander!“ Traditionelle Feste wie Ostern und Weihnachten, aber auch das gemütliche Sonntagsfrühstück bekommen einen besonderen Charakter, wenn man sie gemeinsam versammelt am Esstisch genießt. Das sieht auch Florentina, die Autorin des Buches „Stories on a plate“ so und zeigt uns ihre schönsten Rezepte für gemeinsame Momente. Ob das Frühstück im Bett, die Teatime, Picknick & Wanderun, Muttertag, Vatertag, Gartenparty, der Männerabend oder Weihnachten – im Kochbuch werden Rezepte in viele tolle festliche und alltägliche Kategorien eingeteilt und mit schönen Fotos versehen. Ein paar Rezepte sind mir sofort ins Auge gesprungen: herzhaftes Bananen-Soufflé zum Frühstück im Bett, Mini-Zuckererbsen-Quiches für gemütliche Nachmittage, die klassische Osterpinze mit Mohnbutter – natürlich für die Osterzeit – Apfel-Vanille-Rosentarteletts für den Muttertag , Bunte Biscuitrouladen-Lollies für den Kindergeburtstag, Mississippi Mud Pie reloaded für den Männerabend oder ein klassischer Kürbispie für die Herbstzeit – gerade richtig! Das Buch ist schön und vor allem liebevoll gestaltet und man merkt, dass die Liebe bis ins kleinste Detail geht – das sieht man an den Rezepten sowie auch an den Fotos, die nicht nur die Gerichte, sondern auch die Stimmungen für die jeweiligen Anlässe wunderbar abbilden.

Wir wollten aber noch mehr über das Kochbuch und auch über die Autorin wissen und haben Florentina zum Interview bestellt 😉 Aber lest selbst…

1. Woher kommt die Idee für das Kochbuch?

Schon als kleines Mädchen hatte Essen in unserer Familie einen besonderen Stellenwert. Es bedeutet sich die Zeit zu nehmen und mit seinen Liebsten gemeinsam zu Essen. Denn viele wichtige und schöne Momente in unserem Leben passieren an einem Tisch. Traditionen und gewisse Rituale dürfen hierbei nicht fehlen. Sie bringen die ganze Familie und Freunde über das Jahr verteilt zusammen und haben somit in meinem Leben einen wichtigen Stellenwert. Es ist schön gemeinsam zu feiern, Spaß zu haben und gute Gespräche zu pflegen. Das Ganze untermauert mit kulinarischen Leckereien, macht das Beisammensein umso schöner. Somit die Idee zu diesem Kochbuch.

2. Dein Lieblingsrezept aus dem Buch?

Das ist wahrscheinlich die „Ente á l´Orange mit Minze, Rotkraut und Briocheknödeln“.

3. Geht beim Kochen auch ab und zu mal etwas schief? 😉

Ab und zu? haha … Es hapert leider manchmal an meiner Ungeduld. Die bei so manchen Gericht nichts verloren hat. 🙂

4. Dein Lieblingsessen?

Wildfleisch jeglicher Art.

5. Bist du kulinarisch gesehen ein Sommer oder Wintermensch?

Der Herbst ist kulinarisch das absolute Highlight!

6. Welche Zutat magst du gar nicht?

Austern (Konsistenz und Geschmack- geht gar nicht)

7. Welche neuen Food-Trends findest du toll, welche nicht?

Ich persönlich halte „leider“ nicht sehr viel von Trends und lebe und esse, wie es mir schmeckt. ( Das ist kunterbunt!) Von dem her bin ich hier glaube ich die falsche Ansprechperson 🙂

8. In welches Land würdet du des Essens wegen sofort reisen?

In die USA (genauer gesagt nach LA) – Manch einer mag ja behaupten, es gäbe nur Junkfood. Die Leute die jedoch kulinarisch unterwegs sind, werden wissen wovon ich spreche. 🙂

9. Was wie sieht dein perfekter Tag aus?

Das ist keine leichte Frage haha 🙂 Da gibt es zwei Arten. Zum einen ein „perfekter“ Arbeitstag oder einen „perfekten“ freien Tag. Um ehrlich zu sein genieße ich beides, denn meine Arbeit macht mir irre viel Spaß. Aber so grundsätzlich: Aufstehen. In die Gänge kommen. Mit halboffenen Augen E-Mails checken. Und dann geht es meistens schon ans Kochen, Stylen und Fotografieren. Zwischendurch einige Telefonate und dann gegen Abend hin, wenn es gut geht, freu ich mich darauf mit meinem Freund, Freunden oder Family was zu unternehmen. Das ist dann meist der perfekte Abschluss. Privat: Aufstehen. Nichts Tun. Freunde Treffen. Essen. Nichts Tun. Essen hahahah (Der Tag ist wesentlich kürzer)

10. Lieber Streetfood oder Sterneküche?

Ich liebe beides. Glaub eher, dass es sich hier um die Tagesverfassung handelt 🙂 auf was man Lust hat.

11. Mit wem genießt du am Liebsten ein Essen?

Mit meiner Family und meinen Freunden. Insbesondere mit meinem Freund Dominik, mit dem wir immer wieder kulinarische Reisen in die verschiedensten Länder unternehmen.

12. Jetzt mal ehrlich – was war das Schwierigste am Buch? Ging alles leicht von der Hand?

Wenn ich hier darüber spreche ist dein „Blogspeicher“ voll hahahah 🙂 Es gab einige Herausforderungen, viele schöne Momente, jede Menge Spaß, sehr viel Arbeit aber auch einige nervenraubende Geschehnisse! Darüber könnte man übrigens auch ein Buch schreiben. 🙂

13. Was ist deine Lieblingssaison?

Der Herbst und der Winter – kulinarisch gesehen freue ich mich jedoch auf jede Jahreszeit.

.s. Redaktion cookingCatrin