1. Backgaudi: Lustige Ideen für Kinder von meinen lieben Bloggerkolleginnen vom Backblog „Backgaudi“. Die beiden Autorinnen Diana Schneider und Nicolag Legéne stellen in ihrem „Backgaudi-Buch – „leckere Back- und Kinderparty Rezepte vor. Dort zeigen sie ihre schönsten Kreationen die vor allem das Prädikat kreativ und im wahrsten Sinne des Wortes zuckersüß verdient haben. Mit viel Engangemant bringen die beiden Kinderaugen mit gebackenen Schäfchen Muffins (mit Mini Marshmallow Fell) oder essbaren Stiften zum Strahlen. Dort gibt´s auch eine Version vom Lego Kuchen wie ich ihn hier auch schon gebacken habe) im Kleinformat oder der sommerlichen Wassermelonen Torte. Auf deren Blog gilt auch: unkompliziert und einfach dafür raffiniert. Außerdem gibt´s Kinderdrinks, pikante Gerichte für die Kleinen sowie Partytipps und Dekoideen für Kinderpartys. Dieses Buch ist für kreative Mamis die ihren Kids gerne eine Freude machen oder Kindern die auch gerne den Herd anwerfen.

2. Veganista: Kein Sommer ohne Eis! Wenn die Temperaturen hochklettern bricht gleichzeitig die Eiszeit an. Weil gutes Eis mittlerweile aber ein richtiger Dauerbrenner ist haben manche Eisdielen auch das ganze Jahr geöffnet. Eine davon ist die „Veganista“ Eisdiele von Cecilia Havmöller und Susanne Paller. Die beiden betreiben einen veganen Eissalon und machen in Handarbeit Sorten aus pflanzlichen Zutaten. Dabei lassen sie ihrer Kreativität freien Lauf. Nur Vanille, Schoko und Erdbeere war mal – im Buch gibt’s Maple-Pecan, Tonkabohne Freilich gibt’s auch die Klassiker und viele Fruchtsorten. Dann aber bitte aus besten, heimischen Zutaten. Dazu liefern sich noch Rezepte für Saucen und ein paar vegane Leckereien wie Fudge, Brownies oder Popcorn. Für alle die Eis lieben, sich vegan ernähren oder auf cremigen Eisgenuss zu Hause nicht verzichten wollen ein Must Have.

3. Wild backen: An die Backform, fertig los! fordert Eveline Wild die Leser ihres „Wild Backen“ Buches auf. Sie selbst ist ihreszeichens Küchenchefin und Inhaberin des Hotels Eder in der Steiermark. Sie zeigt in ihrem Buch ihre Lieblingsrezepte aus der süßen Küche die sie in ihrer jahrelangen Küchenerfahrung entwickelt hat. Einige davon sind auch raffiniert und reichen von Klassiker wie Fruchtknödeln, Nuss- und Mohnhefeteigebäck über Törtchenkreationen bis hin zum Schoko-Schock mit Himbeeren. Im Buch gibt´s viele Desserts, kreative Anrichteideen und ein stimmigs Fotokonzept. Bunte Kekserlrezepte runden das süße Rezeptangebot ab. Das Wild Backen Buch ist ein süßer Schmöker für alle die sich gerne weiterentwickeln und raffinierte Rezepte ausprobieren möchten. Hier gibt’s viel zu lernen!

4. Süsses aus dem Sacher. Hier ist der Titel Programm. Wer kennt es nicht das weltberühmte Hotel mit seiner noch berühmteren Sachertorte. Dass das Haus aber noch viel mehr kann als den Schokoklassiker. Los geht´s im Buch trotzdem mit allen Infos rund um die besagte Torte und einer Anleitung für die perfekte Marmeladenherstellung bevor es weiter mit einem Kapitel rund um verschiedene Grundteige und Massen geht. Blätterteig, Plunderteig, Germteig sowie Strudel, Brownie und Bisquitmassen werden vorgestellt. Ds gleiche gibt´s dann nochmals extra für süße Saucen. Wer die alle durchprobieren will hat einiges zu tun. Damit zeigt sich aber auch wie vielseitig und zuckersüß die österreichische Mehlspeisenküche ist. In der Rezeptrubrik hält das Buch was es verspricht: Malakoff-, Dobos-, und Schwarzwälderkirschtorte sind Programm aber auch Klassiker wie Topfentorte, Linzer Schnitte oder Cremeschnitten. Ein Klassiker nach dem anderen reiht sich Seite für Seite. Das einzige was hier leidet ist die Sommer-Bikinifigur 😉 Aber spätestens im Kuchenkapitel gibt man beim Bikinithema wieder auf denn Marillenfleck, Rouladen und Gugelhupf sehen unwiederstehlich aus. Spätestens beim Keksthema sind wir dann eh schon im Winter und dürfen wieder reinbeißen. Das Dessert- und Mehlspeisenkapitel, das sich im letzten Kapitel findet hat in Österreich sowieso das ganze Jahr Saison. Ein Backbuch mit einer unglaublichen Anzahl an Rezepte und damit ein echtes Grundlagenbackbuch für alle Mehlspeisenfans.

5. Soda. Selbst gemacht. Das ist zwar kein Backbuch aber das Thema um dass sich das Kochbuch dreht ist mindestens genauso süß und ist im Sommer nicht wegzudenken. Viele erfrischende Sommergetränke Rezepte gibt´s im Kochbuch „Soda – Selbst gemacht. Limonda, Ginger Ale & Co“ von Jeremy Butler. Der Autor liebt es seine eigenen Getränkekreationen machen und liefert mit seinem Buch einen Schmöker zum Thema Limonadeherstellung. Von den Grundlagen über die wichtigsten Zutaten bis hin zu einer genauen Step by Step Anleitung und vielen Fakten rund um Haltbarkeit und Lagerung werden in einem ausführlichen Einleitungskapitel die wichtigsten Fragen rund um das Thema geklärt. Wer Lust hat noch weiterzulesen findet auch ein Kapitel zur Ausschank. Anschließend geht´s los mit 50 verschiedenen Rezepten für Soda, Sirup und Limonade. Ganz unterschiedliche Geschmacksrichtungen und sogar Butterbier oder Schokosprudel finden sich als Rezept. Diese Buch ist ein Tipp für alle die gerne in der Küche experimentieren. Damit steht einem Sommer mit vielen verschiedenen leckeren Drinks nichts mehr im Wege. Vom Experten bis zum Laien findet jeder was.

Viel Spaß beim Backen!

.s. cookingCatrin