It´s a Winterwonderland…Wintergerichte für kalte Tage


Das heurige Jahr hat es in sich – wir flüchten also von der Stadt auf den Berg. Und tauchen ein in ein wunderbares Winterwonderland mit einer Schneelandschaft die es in sich hat. Lieblingsfloristin Isabella hat uns begleitet. Gemeinsam zaubern wir einen winterlichen Tisch mitten im Schnee. Trendige Trockenblüten, eisblaue Teller und wärmende Wintergerichte treffen auf das Schneeweiß des Winter-Wonderlands.


dry it baby – Flowertrend


Getrocknete Blüten sind noch immer DAS Thema in der Floristik. Dabei harmonieren die feinen Creme-Töne der Trockengräser ideal mit unserem groben Leinen in gedeckten Tönen als Basis vom Tisch. Dazu große ausladende Gestecke sowie feine Details. Große und kleine Blütenkränze sowie getrocknete Tannenzapfen und andere Fundstücke aus dem Wald verleihen dem Tisch seinen natürlichen Look. Hier wird mit unterschiedlichen Größen und Formen gespielt und damit mehr Abwechslung auf den Tisch gebracht. Weiß-, Beige- und Brauntöne harmonieren mit der schneeweißen Kulisse. Märchenhaft schön.

Highlight: ein grüner Efeu-Kranz und Steinzeug Geschirr der Kollektion „Lave“ von Villeroy & Boch.

Naschi-Versteck: kreatives Snack Platzerl. Ein Schlitten wird zur kleinen aber feinen Snackbar. Das Granola ist ideal für ein sättigendes Frühstück für lange Skitage.


baby it´s cold outside: wärmende Wintergerichte nach dem Skitag


Wenn es draußen besonders kalt ist sind Wintergerichte wie Suppen und Eintöpfe besonders fein. Denn Eintöpfe wärmen von Innen, stärken dabei das Immunsystem und stillen den Hunger nach einer schönen Skitour in der weißen Winterlandschaft. Und ganz nach dem Motto rein darf was schmeckt, kommt bei uns jede Menge Wintergemüse in den Suppentopf. Verfeinert wird der Wintergemüse Eintopf dann mit Gewürzen und Backerbsen als knuspriges Topping.

Und wer Wintergemüse mag wird unsere Dinkel Focaccia mit Wintergemüse, frischem Pesto und Eiaufstrich lieben.

Für die Käsefans gibts einen echten Klassiker: Schweizer Käsefondue. Herrlich cremig mit luftig-knusprigen Brot frisch aus dem Ofen und dazu ein feines Glas Weißwein.

Außerdem für die Naschkatzen: süße Knusperstangen. Drei Zutaten, gefühlte drei Minuten Zubereitung und so gut, dass man am liebsten drei Knusperstangen auf einmal essen würde.


Rezept: Heißer Wintercocktail


Als wärmendes Highlight servieren wir einen heißen Wintercocktail. Dabei trifft original steirischer Apfelwein hier auf süßen Honig, Zitrone, Wintergewürze, fruchtigen Orangelikör und einen Schuss Vodka.

Unser Tipp: Als leichtere Variante kann der Wintercocktail ohne Vodka und statt dem Likör mit frisch gepressten Orangensaft serviert werden.

Geschmackshighlight unseres Cocktails und Basis ist ein steirischer Apfelwein. Der Caldera Ilzer Rosenapfel ist ein halbtrockener Qualitätsobstwein aus dem Steirischen Vulkanland, hergestellt von der Familie Haas. Beim Familienunternehmen Obstbau Haas trifft langjährige Erfahrung, auf Innovation, Kundennähe und ständiges Streben nach höchster Qualität. Dabei wurde in den letzten zehn Jahren besonderes Augenmerk auf die Produktion von sortenreinem Apfelmost gelegt. Aus qualitativ hochwertigem Obst werden heute mit moderner Kellertechnik und viel Herzblut bis zu 10 verschiedene Mostsorten erzeugt.

Der Caldera Ilzer Rosenapfel ist dabei ein kräftiger, gehaltvoller Apfelwein, mit intensiven Apfelnoten. Lang anhaltend am Gaumen, mit angenehmer Süße im Abgang. Caldera steht für exklusive, reinsortige Qualitätsobstweine auf höchstem Niveau aus dem Steirischen Vulkanland. Also die willkommene Alternative zu Wein ideal für unseren heißen Wintercocktail.

Nun aber genug auf die Folter gespannt, wir verraten euch das Rezept:

Zutaten

1 Flasche Obstbau HAAS Apfelwein Caldera Ilzer Rosenapfel {entspricht 750 ml}

350 ml Wasser

Saft 1/2 Zitrone

50 ml Honig

4 frische Rosmarin-Zweige

2-3 Nelken

Zwei Zimtstangen

2-3 Sternanis

120 ml Vodka

120 ml Orangelikör

Für die Garnitur: Rosmarinzweige, Zitronenscheiben, Kumquats

Zubereitung:

Apfelmost mit Wasser, Zitronensaft, Honig, Rosmarinzweige, Nelken, Zimtstangen und Sternanis aufkochen lassen. Die Rosmarinzeige entfernen. Vodka und Orangenlikör eingießen und bei mittlerer Hitze weitere 5 bis 10 Minuten köcheln lassen.

Dann mit Rosmarinzweigen, Zitronenschreiben und Kumquats garniert warm in einer Tasse servieren.

Alternativ schmeckt der Wintercocktail auch kalt mit Eiswürfeln.

{Emaille-Tassen mit Print gefunden im cookingCatrin-OnlineShop}


Dazu passt: eine kreative Jausenplatte


Ein Lieblingsklassiker zum Snacken. Jausenplatte kreativ serviert in einem Muffinblech. Weil es nicht immer ein klassisches Jausenbrett sein muss und sich das Muffinblech ideal zum portionieren eignet. Hinein dürfen bei uns heute Käsewürdel, Rohkost nach Wahl und feine Salami-Spezialitäten von Loidl. Dazu zählen Klassiker wie Kantwurst und Haussalami genauso wie Salami-Sticks und die beliebten Salami-Pralinen. Denn eine pikante Jausenplatte zum Naschen darf bei einer Weinjause auf keinen Fall fehlen.